Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Mighty Dogs gewinnen gegen den EHC Straubing

Rumpftruppe gewinnt klar

Zu Spielbeginn kamen die Hausherren besser in die Partie, in der ersten Minute schoss Patrick Schemp zum ersten Mal aufs Tor, doch Benjamin Dirksen war schon hellwach. Kurz darauf kassierte erst Kevin Faust und dann eine Minute später noch Andreas Kleider eine Strafe, jedoch waren die Straubinger bis auf einen Schuss von Florian Meichel von der blauen Linie auch in doppelter Überzahl ungefährlich.

Mit Führung in die Kabine

In der 6. Minute klingelte es aber auf der anderen Seite: Nach Vorlage von Fritz Geuder und Kevin Marquardt konnte Aleksander Andrusovich ungehindert Benedikt Hof ausspielen und netzte zum 0:1 ein. 13 Minuten waren gespielt, da fälschte Kevin Faust in Überzahl einen Schuss von Jonas Knaup zum 0:2 ab. Kurz vor der Drittelpause hatte dann noch Korbinian Karl die Chance zum Anschlusstreffer, aber Benjamin Dirksen wehrte die Scheibe ab. Somit gingen die Mighty Dogs mit einer verdienten 0:2 Führung in die Kabine.

Ausbau der Führung

Zurück auf dem Eis machten die Gäste dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Keine 2 Minuten waren gespielt, da erhöhte Aleksander Andrusovich nach einem schönen Querpass von Mathias Kohl auf 0:3. Im Gegenzug kam Nicole Dünzl zum Abschluss, doch Benjamin Dirksen hatte die Scheibe sicher. Nach 25 gespielten Minuten musste der zweimalige Torschütze Aleksander Andrusovich nach einem Bandencheck verletzt vom Eis.

In der 30. Minute hatte Fritz Geuder die Chance, die Führung weiter auszubauen, jedoch wehrte Benedikt Hof seinen Schuss aus den spitzen Winkel ab. 4 Minuten später spielte sich Fabian Hillmeier ungehindert durch das Schweinfurter Drittel und um das Tor herum, aber Benjamin Dirksen hatte am Pfosten die Scheibe sicher. Kurz bevor es zum zweiten Mal in die Kabine ging, probierte es Andreas Kleider noch mit einem Schlagschuss von der blauen Linie, den der Straubinger Schlussmann mit dem Schoner am Tor vorbei leitete und den 0:3 Pausenstand sicherte.

Rectangle
topmobile2

Straubing versucht Fuß zu fassen

Zu Beginn des dritten Drittels hatte Benedikt Hof den Schuss von Jürgen Stumpf sicher. Danach waren erst einmal die Straubinger am Zug. Zuerst kamen Fabian Hillmeier und kurz darauf Sven Holland vor dem Tor zum Abschluss, aber beide Male war Benjamin Dirksen zur Stelle. In der 47. Minute klärte Maximilian Schneider einen Konter von Patrick Schemp. 4 Minuten später drehte dann Michele Amrhein unbehelligt seine Runden durch das Straubinger Drittel, doch sein Schuss ging knapp am Pfosten vorbei. In Unterzahl fuhr Fritz Geuder in der 52. Minute einen Konter, allerdings wehrte Benedikt Hof seinen Schuss und den Nachschuss vom Michele Amrhein ab. Im Gegenzug netzte dann Fabian Hillmeier in Überzahl zum 1:3 ein. Eine Minute vor Spielende bekam dann noch Maurice Köder die Chance zu seinem allerersten Tor, jedoch verhinderte Benedikt Hof den Torerfolg und es blieb beim 1:3 Sieg der Mighty Dogs.

Genesungswünsche

Nächsten Freitag, den 16.12.2016, findet das letzte Heimspiel gegen den EHC 80 Nürnberg um 20 Uhr im Icedome statt. Bis dahin wünschen wir sowohl Aleksander Andrusovich als auch Kevin Marquardt, der kurz vor Spielende noch einen heftigen Check einstecken musste, gute Besserung!

Spielstatistik

Tore:

  • 0:1 Aleksander Andrusovic (Fritz Geuder, Kevin Marquardtl), 6. Minute
  • 0:2 Kevin Faust (Jonas Knaup, Aleksander Andrusovich), 13. Minute, PP1
  • 0:3 Aleksander Andrusovich (Mathias Kohl, Fritz Geuder), 22. Minute
  • 1:3 Fabian Hillmeier (Jonas Franz, Nico Dünzi), 53. Minute, PP1

Strafminuten: EHC Straubing 12, Mighty Dogs Schweinfurt 14

Zuschauer: 70

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Mighty Dogs.

Banner 2 Topmobile