Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Zwei Personen bei Unfall auf der A71 schwer verletzt

Schwerer Verkehrsunfall auf der A71

MELLRICHSTADT, LKR. RHÖN-GRABFELD. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A71 sind am Sonntagnachmittag eine 18-jährige Autofahrerin und ihr zwei Jahre älterer Beifahrer schwer verletzt worden.

Ein Pkw war alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mehrfach überschlagen. Seit 15.45 Uhr ist die Autobahn nach einer Vollsperrung wieder einspurig befahrbar.

Ins Schleudern geraten

Gegen 14.15 Uhr war die 18-Jährige aus Thüringen mit einem VW auf der Autobahn in Richtung Erfurt unterwegs.

Zwischen der Anschlussstelle Mellrichstadt und der Landesgrenze geriet das Fahrzeug aus bislang noch ungeklärter Ursache ins Schleudern. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf eine Böschung und überschlug sich daraufhin mehrfach. Anschließend kam der VW auf dem Standsteifen auf dem Dach zum Liegen.

Im Fahrzeug eingeklemmt

Der 20-jährige Beifahrer konnte sich noch selbst aus dem Fahrzeug befreien. Die junge Frau am Steuer war eingeklemmt. Sie wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit.

Beide kamen nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Pkw hat nach dem Verkehrsunfall nur noch Schrottwert und musste abgeschleppt werden.

Sachverständiger eingebunden

Die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs werden von der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck geführt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde auch ein Sachverständiger in die Ermittlungen mit eingebunden.

Neben Polizei und Rettungsdienst befand sich auch die Freiwillige Feuerwehr Mellrichstadt im Einsatz. Etwa eineinhalb Stunden lang war die Autobahn in Richtung Erfurt komplett gesperrt.

Seit 15.45 Uhr ist der linke Fahrstreifen wieder befahrbar. Der Verkehr wird von den Einsatzkräften einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT