Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Bäckerinnung spendet Christstollen

Freude in Werneck und Oberschwarzach

Originell, lecker, großzügig. So lässt sich eine gute Tat der Bäckerinnung Schweinfurt-Haßberge zusammenfassen, die seit 20 Jahren alljährlich kurz vor Weihnachten seine Wiederholung findet. So auch in diesem Jahr: Am 3. Adventssonntag wurde diesmal der Buchautor Lothar Reichel auf der Bühne am Schweinfurter Weihnachtsmarkt mit Christstollen aufgewogen. Stolze 125 Stück kamen so zusammen, die die Bäckerinnung nun an verschiedene karitative Einrichtungen gespendet hat.

Spende an soziale Einrichtungen

Traditionell wurden dabei auch zwei Einrichtungen im Landkreis Schweinfurt bedacht. Sowohl die Bewohner des Kreisalten- und Pflegeheims Werneck als auch die Kinder des Erich-Kästner-Kinderdorfs in Oberschwarzach können sich über das köstliche Weihnachtsgebäck freuen. Stollen erhielten zudem der Tafelladen in Haßfurt und die Stadt Schweinfurt für die Sozialweihnachtsfeier in der Stadthalle.

Keine Selbstverständlichkeit

„Nur weil etwas wie selbstverständlich erscheint, ist es deshalb noch lange nicht selbstverständlich. Dessen sollten wir uns stets bewusst sein. Die Stollen-Spende der Mitglieder der Bäckerinnung ist jedes Jahr eine sehr schöne und großzügige Geste, die von allen sehr geschätzt und gewürdigt und eben nicht als selbstverständlich gesehen wird“, sagte Landrat Florian Töpper. Dem Dank schlossen sich die beiden Leiterinnen der im Landkreis bedachten Einrichtungen, Gunda Fleischhauer für das Kinderdorf und Simone Falkenstein für das Kreisalten- und Pflegeheim, gerne an.

Lange Tradition

Seit 20 Jahren hält die Bäckerinnung Schweinfurt-Haßberge an dieser Tradition fest und hat so insgesamt bereits über 2500 Stollen gespendet.

Rectangle
topmobile2

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Landratsamt Schweinfurt.

Banner 2 Topmobile