Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Vandalismus und Unfallfluchten – Zeugen gesucht

Vandalismus – vier beschädigte Fahrzeuge

In der Nacht von Montag zum Dienstag waren ein oder mehrere Vandalen in der St.-Kilian-Straße unterwegs und haben dort ihre Spur der Verwüstung gezogen. Genauer gesagt fanden vier Autobesitzer ihre jeweiligen geparkten Fahrzeuge am Dienstagvormittag beschädigt vor. Der Gesamtschaden wird in Richtung 2500 Euro taxiert. Im Einzelnen wurden an einer weißen Mercedes-C-Klasse die beiden Scheibenwischer beinahe komplett aus der Verankerung gerissen, an einem silbernen Citroen C4 die beiden Außenspiegel abgetreten, an einem weißen Seat Ibiza der linke Außenspiegel abgerissen und last but not least an einem weißen Mercedes Vito ebenfalls der linke Außenspiegel abgeschlagen.

Wer Hinweise zu den vorliegenden mutwilligen und sinnlosen Sachbeschädigungen abgeben kann, wende sich bitte an die Polizei.

Unfallflucht (1) – Bitte um Zeugenaufrufe

Aus dem Parkhaus Marienbach, Am Mühltor 1, ist eine Unfallflucht gemeldet worden. Dabei ist ein Blechschaden von bis zu 1000 Euro entstanden. Vom Verursacher und seinem Fahrzeug ist bekannt, dass das Auto vermutlich eine rote Lackierung haben müsste. Gegen 12 Uhr stellte das spätere Unfallopfer ihren silbernen Seat Ibiza auf dem Parkdeck 1 ab. Als sie gegen 16.15 Uhr zurückkam, musste sie an ihrer Heckstoßstange und dem hinteren linken Kotflügel frische Eindellungen und Kratzer feststellen. Anscheinend war beim Ein- oder Ausparken daneben ein anderer Autofahrer am Ibiza hängen geblieben und ist danach von der Unfallstelle „abgehauen“.

Unfallflucht (2) – Bitte um Zeugenaufrufe

Auf rund 3000 Euro wird der Schaden geschätzt, der bei der nächsten Unfallflucht entstanden ist. In diesem Fall ist ein weißer Seat Ibiza angefahren worden. Die Unfallzeit dürfte zwischen Samstag- und diesem Dienstagmittag liegen. Die genaue Unfallörtlichkeit steht noch nicht fest, da das Auto im möglichen Unfallzeitraum an verschiedenen Orten abgestellt war. Und zwar in der Alten Bahnhofstraße, der Blumen- oder Schopperstraße oder auf einem Parkplatz in der Helsinkistraße.

Unfallflucht (3) – Bitte um Zeugenaufrufe

Sennfeld. Der genaue Unfallzeitraum lässt sich abschließend nicht mehr genau feststellen, jedoch dürfte sich die vorliegende Unfallflucht im Verlauf der letzten zwei bis drei Wochen zugetragen haben. Dabei ist ein geschätzter Schaden von rund 1500 Euro entstanden. Entdeckt wurde die Straftat am späten Montagnachmittag. Den noch vorhandenen Spuren an der Unfallstelle zu folgern, ist ein bis dato unbekannter Fahrzeuglenker mit seinem Vehikel höchstwahrscheinlich auf der Schwebheimer Landstraße in Fahrtrichtung Sennfeld unterwegs gewesen. Ausgangs der Rechtskurve in Höhe des rechtsseitig gelegenen Bauteilwerkes ist er nach links von der Fahrbahn abgekommen. Nach dem Durchfahren des Grünstreifens ist er schließlich gegen die Umzäunung eines Fuhrunternehmens in der Schweinfurter Silbersteinstraße gefahren. Dadurch wurden Teile des Metallzaunes erheblich nach innen gedrückt und Pfosten herausgerissen. Ohne der gesetzlichen Meldepflicht nachzukommen hat sich der Unfallverursacher anschließend unerlaubt von der Schadenstelle wieder entfernt. Derzeit liegen noch keine weiteren Hinweise auf ihn und sein Fahrzeug vor.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT