Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Vandalen ziehen Schneise der Verwüstung – 10 demolierte Autos

Mutwilliger Schaden an zehn Autos

SCHWEINFURT. In der Nacht von Dienstag auf den Mittwoch sind Unbekannte durch die Alberti-, die Harald-Hamberg- und die Göteborgstraße gezogen und haben an insgesamt zehn geparkten Autos mutwillig einen Schaden verursacht. Die vorläufige Schadensschätzung beläuft sich auf zirka 2000 Euro.

Grölende Jugendliche ziehen durch die Straßen

Gegen Mitternacht gingen vereinzelt Mitteilungen aus dem Bereich ein, dass grölende Jugendliche dort durch die Straßen ziehen würden. Bei einer anschließenden Nachschau konnten jedoch keine Personen mehr festgestellt werden.

Am darauffolgenden Tag meldeten sich so nach und nach insgesamt 10 Fahrzeugbesitzer und teilten mit, dass ihre jeweiligen Autos, ein Dacia Duster, ein Ford Ka, ein Honda Jazz, zwei VW Golf, ein Ford Fusion, ein 3er BMW, ein Fiat Punto, ein VW Touran und last but not least ein VW Passat, mutwillig beschädigt worden sind. An allen Fahrzeugen wurde jeweils entweder der rechte oder der linke Außenspiegel durch Gewalteinwirkung beschädigt.

Zeugen und Geschädigte gesucht

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei die Anwohner dieser Straßenzüge nochmals um eine Kontaktaufnahme, falls sie irgendwelche sachdienliche Hinweise auf die bis dato unbekannten Täter machen können. Weiterhin sollten sich auch noch die Autobesitzer melden, deren Fahrzeuge eventuell ebenfalls noch beschädigt worden sind und die sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT