Die Berufsbörse in der Wirtschaftsschule Kitzingen. - Foto: Wirtschaftsschule Kitzingen
Die Berufsbörse in der Wirtschaftsschule Kitzingen. - Foto: Wirtschaftsschule Kitzingen

20 Jahre Berufsbörse der Wirtschaftsschule Kitzingen

Thema Berufsfindung

Die Berufsbörse der Staatlichen Wirtschaftsschule Kitzingen hat seit langem – mittlerweile 20 Jahre – einen festen Platz im Kitzinger Veranstaltungskalender. Sie bietet nicht nur Schülerinnen und Schülern der eigenen und anderer Schulen die Möglichkeit, beim Thema Berufsfindung einen Schritt voran zu kommen, sondern allen Bürgerinnen und Bürgern. Am Donnerstag, 26. Januar 2017 von 9 Uhr bis 18 Uhr lädt die Schule zur 20. Berufsbörse ein

Für diesen Service und die nachhaltige Unterstützung bei der Berufsorientierung wurde das „Projekt Berufsbörse“ im Herbst 2013 mit dem Dr.-Erwin-Rumpel-Preis bedacht. Diese Würdigung war Ansporn zukünftig „noch eine Schippe draufzulegen“ und so schalteten die Organisatoren noch einen Gang höher.

Etwa 80 Aussteller

Auch an der 20. Berufsbörse nehmen wieder ca. 80 Aussteller teil. In jedem Jahr kommen noch zusätzliche Interessenten dazu, die gerne an der Ausstellung teilnehmen möchten. So langsam wird es eng mit den Ausstellungsplätzen, aber bisher mussten wir zum Glück noch niemandem absagen.

Über 160 Ausbildungsberufe

Mehr Ausbildungsberufe und duale Studiengänge denn je können erforscht werden. Die Palette an Ausbildungsmöglichkeiten, die an der 20. Berufsbörse präsentiert wird, umfasst mittlerweile über 160 Ausbildungsberufe. Neben kaufmännisch-verwaltenden Berufen beinhaltet das Angebot auch viele technisch-orientierte und sozial-orientierte Berufe. Handwerk und Innungen sind ebenso vertreten wie Industrie, Handel, Banken und Versicherungen.

Staatliche und kommunale Institutionen sowie eine große Anzahl an Schulen bis hin zu einer Fernhochschule runden das Angebot ab. Besonders auffallend ist das von Jahr zu Jahr steigende Angebot an dualen Studiengängen in unterschiedlichsten Fachrichtungen.

Azubi-Speed-Dating

„JETZT BIST DU AM DRÜCKER!“ lautet das Motto der 20. Berufsbörse, das von der Schülerprojektgruppe in Zusammenarbeit mit der Mainpost festgelegt wurde. Neben der bewährten Erstinformation durch ein zwangloses Gespräch mit Auszubildenden und Ausbildungsleitern, können die Schüler an einem Azubi-Speed-Dating teilnehmen.

Das heißt, der Bewerber hat die Möglichkeit am Messestand für einen angebotenen Ausbildungsberuf ein terminiertes Gespräch mit dem Ausbildungsleiter zu vereinbaren und kann so einen verbindlichen persönlichen Kontakt zu dem Unternehmen herstellen ohne sich sofort an den Zensuren messen lassen zu müssen. Der Bewerber hat nach einem gelungenen 10-minütigen Gespräch die Möglichkeit gleich seine Bewerbungsunterlagen bei der Firma zu hinterlassen.

Fotos, Make-Up, Outfit

Sollte den Berufsbörsebesuchern noch ein professionelles Foto für die Bewerbungsmappe fehlen, ist auch dies kein Problem. Kostenlose Bewerbungsfotos bietet die Medienakademie Würzburg in Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule für Kosmetik, die sich um das passende Make-Up bemüht, und dem Unternehmen René Lezard, das sich um das richtige Outfit kümmert. Auf diese Weise werden alle Interessierten sicherlich ins beste Licht gerückt.

Bewerbungsmappencheck

Auch wieder bei der 20. Berufsbörse mit eingeplant ist der Bewerbungsmappencheck, den die Lindner AG und die Bundesagentur für Arbeit an ihrem Stand anbieten. Dort können die Schüler zwischen 14 und 15 Uhr ihre vorgefertigten Bewerbungsmappen mitbringen und bekommen Feedback zu ihren Unterlagen.

Informative Fachvorträge

Weiterhin fester Bestandteil der Berufsbörse sind auch informative Fachvorträge, bei denen man viel über Berufe aus verschiedensten Bereichen erfahren kann. Von Aufgabengebieten, Arbeitszeiten, bis hin zur Ausbildungsvergütung werden wichtige Fragen rund um den Beruf thematisiert. Und sollte dem Interessenten doch noch die eine oder andere Information fehlen, so hat er die Chance, umgehend beim Messestand des Ausstellers nachzufragen. Wer dennoch mit zahlreichen unbeantworteten Fragen nach Hause geht, der hat etwas falsch gemacht!

Lokale Plattform für alle

Die lange Öffnungszeit bis 18 Uhr ermöglicht allen Interessierten den Besuch der Berufsbörse. Schulen, denen an einer vertieften Berufsvorbereitung ihrer Schüler gelegen ist, erhalten die Chance, im Rahmen des Unterrichts die Berufsbörse zu erkunden. Schülergruppen können sich für einen Rundgang anmelden, Termine für den Besuch von Fachvorträgen buchen und Azubi-Speed-Dating-Termine mit den Ausbildungsbetrieben für die Schüler vereinbaren.

Alle Schülerinnen und Schüler, die keine Gelegenheit haben die Berufsbörse im Rahmen des Unterrichts kennenzulernen, sind außerhalb ihrer Unterrichtszeit recht herzlich eingeladen die Berufsbörse am Nachmittag zu besuchen. Ob Schüler, Lehrer, Eltern oder Berufstätige, die nach neuen Chancen suchen: Die Berufsbörse ist die lokale Plattform auf der man innerhalb kürzester Zeit den persönlichen Kontakt zu vielen Ausbildungsbetrieben herstellen kann.

Organisiert von Schülern und Lehrern

Organisiert wird die Veranstaltung vom Organisationsteam der Schule, bestehend aus den Lehrkräften Johanna Kister und Bettina Schütz, sowie einer Projektgruppe bestehend aus ca. 15 Schülerinnen und Schülern aus den 10. Klassen der Staatlichen Wirtschaftsschule Kitzingen unter der Leitung von Bettina Schütz und Steffen Prepens. Im Rahmen des Projektunterrichts beschäftigen sich die Schüler mit der kompletten Planung und der Organisation des Berufsbörsentages.

Von der Gestaltung des Flyers mit dem gewählten Motto, über die Getränkeversorgung der Aussteller und die Organisation der Rundgänge bis hin zur Gestaltung des eigenen Messestandes der Staatlichen Wirtschaftsschule reichen die Aufgaben der Gruppe. Unterstützt wird die Projektgruppe vom Elternbeirat, der für das leibliche Wohl an diesem Tag sorgt.

Alle Infos

    • Datum: 26. Januar 2017
    • Uhrzeit: 9 bis 18 Uhr
    • Ort: Staatliche Wirtschaftsschule Kitzingen, Kaiserstraße 2, Kitzingen

Mehr Wissenswertes zur Berufsbörse der Friedrich-Bernbeck-Schule Kitzingen gibt es auf der Homepage der Staatlichen Wirtschaftsschule Kitzingen unter oder auf Facebook unter www.facebook.com/Berufsboerse.

aaa

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT