Banner
Polizei im Einsatz - Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz - Foto: Pascal Höfig

Lederjacken Betrüger unterwegs

Über den Tisch gezogen

Schwebheim. Einem dreisten Betrüger ist am Mittwochmittag ein knapp 70-jähriger Rentner auf den Leim gegangen. Der Unbekannte machte sich nach seiner Tat mit sauer ersparten 1500 Euro seines Opfers davon. Zurück ließ er drei minderwertige Jacken, welche sich später eindeutig als billige Plagiate herausstellten.

Um die Mittagszeit sprach der unbekannte Mann sein späteres Opfer auf der Straße an. Durch geschickte Gesprächsführung, unter anderem erkundigte er sich nach dessen tatsächlich real existierenden Kindern, schlich er sich in das Vertrauen des Mannes ein.

Vermeintliche Schnäppchen

Auf einmal bot er Lederjacken, die ein Schnäppchen wären, zum Verkauf an. Der ältere Herr ging dann wirklich darauf ein und sie liefen zu dessen Wohnung. Hier wurden ihm die Jacken gezeigt und für 2444 Euro zum Kauf angeboten. Weil das Opfer nicht genügend Geld zu Hause hatte, ging man schließlich zur Bank, wobei in zwei Abhebungen insgesamt 1500 Euro am Geldautomaten abgehoben worden sind.

Nach der zweiten Abhebung und der Entgegennahme des Geldes verließ der Betrüger schlagartig die Sparkasse. Draußen stieg er in ein Auto, vermutlich einen Peugeot, Farbe Beige, mit italienischer Zulassung und brauste davon.

Rectangle
topmobile2

Bei der späteren Überprüfung durch die Polizei wurden die drei mit Puma gekennzeichneten Jacken als Totalfälschung erkannt. Es handelte sich um billigste Importware.

Betrüger-Beschreibung:

Mann, 35 – 40 Jahre alt, rund 1, 80 Meter groß und sehr schlank, sprach Deutsch-Italienisch.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt, bittet unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

Banner 2 Topmobile