Banner
Mighty Dogs. - Foto: Kleiner Strolch
Mighty Dogs. - Foto: Kleiner Strolch

Mighty Dogs: Kissinger Wölfe gewinnen Derby

Lange Auswärtsfahrt

Nach der langen Auswärtsfahrt am Freitag haben die Mighty Dogs das Derby gegen die Kissinger Wölfe mit 4:1 verloren. Positiv war aber, dass Aleksander Andrusovich nach seiner langen Verletzungspause sein Comeback hatte.

Zu Beginn der Partie waren die Mighty Dogs bereits in der 3. Minute für 31 Sekunden in doppelter Überzahl, in der Marc Zajíc den Puck zu Jona Schneider vor das Tor spielte, doch dessen Abschluss wurde von Donatas Zukovas gehalten. Wieder komplett zog Niko Grönstrand von der blauen Linie ab, aber Benjamin Dirksen war zur Stelle. Die nächsten Minuten waren die Kissinger Wölfe weiterhin am Drücker, Eugen Nold schoss aus kurzer Entfernung und scheiterte am Schweinfurter Schlussmann.

Frischer Gegner

In der 11. Spielminute zog Dion Campbell auf Bullyhöhe ab, jedoch wehrte Donatas Zukovas die Scheibe ab. 4 Minuten später konnte Benjamin Dirksen den Schuss von Eugen Nold noch entschärfen, allerdings bekamen die Mighty Dogs die Scheibe nicht weg und nach Zuspiel von Christian Masel erzielte Niko Grönstrand das 1:0 für den EC Bad Kissingen. In der 19. Minute peilte Donatas Vitte das Lattenkreuz an, doch Benjamin Dirksen fing den Puck ab. Somit gingen die Kissinger Wölfe, die am Freitag spielfrei waren und im ersten Drittel frischer wirkten, mit einer knappen 1:0 Führung in die erste Pause.

Abgeluchst

Zurück auf dem Eis lief Fritz Geuder in der 22. Minute einen Konter und passte zu Michele Amrhein, der an Donatas Zukovas scheiterte. Und auch 2 Minuten später war der Kissinger Schlussmann am Schuss von Jona Schneider von der blauen Linie mit dem Schoner dran. In der 27. Minute spielten Viktor Ledin und Mikhail Nemirovski einen Doppelpass, doch Letztgenannter konnte den Puck nicht kontrollieren, so dass er am Tor vorbei ging. In Überzahl spielte Fritz Geuder in der 33. Minute die Scheibe quer zu Michele Amrhein, allerdings zeigte Donatas Zukovas eine Glanzparade und verhinderte den Treffer. In der 39. Minute luchste Michael Stach in der neutralen Zone Marc Hemmerich den Puck ab und zog nach einem Doppelpass mit Mathias Kohl ab, doch Donatas Zukovas verwehrte ihm den Ausgleichstreffer. Im Gegenzug konterte Christian Masel und legte die Secheibe quer auf Roman Nikitin, der die Kissinger Führung auf 2:0 erhöhte.

Rectangle
topmobile2

2:1 Anschlusstreffer

Für das letzte Drittel stellte Thomas Berndaner die Reihen um, was an der Spielweise der Mannschaft eine Wirkung zeigte. In der 42. Minute ging ein Schlagschuss von Dion Campbell über das Tor hinweg. 4 Minuten später waren die Mighty Dogs in Überzahl, zuerst ging Dion Campbells Schuss am Tor vorbei, bevor Andreas Kleider kurz darauf seinen Schlagschuss in die Maschen zum 2:1 Anschlusstreffer donnerte. In der 48. Spielminute scheiterte Aleksander Andrusovich erst an Donatas Zukovas, bevor er die Scheibe ums Tor herum auf Dion Campbell spielte, dessen Schuss aber auch vom Torwart abgewehrt wurde.

Kein Ausgleich

Anstelle des ersehnten Ausgleichs fiel dann in der 53. Minute in Überzahl das 3:1 durch Viktor Ledin. In der 58. Minute spielte Aleksander Andrusovich den Puck quer auf Pascal Schäfer, doch sein Schuss ging am Tor vorbei. Nach einer Strafe gegen die Kissinger Wölfe nahm Thomas Berndaner in der letzten Spielminute den Torhüter für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Doch nach einem Bully bekamen die Hausherren die Scheibe aus ihrem Drittel heraus und Eugen Nold schnappte sich den Puck in der neutralen Zone, um ihn im leeren Tor zu versenken. Somit gewannen die Kissinger Wölfe verdient mit 4:1 gegen die Mighty Dogs, die ihre Torchancen nicht nutzen konnten.

Platz 2 der Landesliga

Nach diesem Wochenende stehen die Mighty Dogs immer noch auf Platz 2 der Landesliga Zwischenrunde Gruppe A. Am nächsten Wochenende steht nur am Sonntag, den 29.02.2017, um 18 Uhr das Heimspiel gegen Bad Aibling an. Bis dahin kann das Team hoffentlich wieder neue Kraft tanken und vielleicht kehren unter der Woche auch wieder erkrankte Spieler zur Mannschaft zurück.

Spielstatistik

EC Bad Kissingen – Mighty Dogs Schweinfurt

4:1 (1:0, 1:0, 2:1)

Tore

  • 1:0 Niko Samuel Grönstrand (Christian Masel, Eugen Nold), 15. Minute
  • 2:0 Roman Nikitin (Christian Masel), 39. Minute
  • 2:1 Andreas Kleider (Dion Campbell, Marc Zajíc), 46. Minute, PP1
  • 3:1 Viktor Ledin (Roman Nikitin), 53. Minute, PP1
  • 4:1 Eugen Nold, 60. Minute, SH1, ENG

Strafminuten: EC Bad Kissingen 12, Mighty Dogs Schweinfurt 4 + 10 (Dirksen)
Zuschauer: 720

Dieser Beitrag beruht auf einer Pressemitteilung der Mighty Dogs Schweinfurt.

Banner 2 Topmobile