Streifenwagen Polizei - Symbolfoto: Pascal Höfig
Streifenwagen Polizei - Symbolfoto: Pascal Höfig

Nach Zeugenhinweis: Einbrecher–Duo gefasst

Drei Einbrüche in Unterfranken

LKR. WÜRZBURG und LKR. SCHWEINFURT. Nach drei Einbrüchen in Riedbach, Waldbrunn und Unterpleichfeld konnte die Polizei am Freitagabend zwei dringend Tatverdächtige Personen festnehmen. Mittlerweile sitzen sie in Untersuchungshaft. Die Festnahme erfolgte nach dem Hinweis eines aufmerksamen Bürgers.

Am Freitag, gegen 19:30 Uhr, teilte dieser der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken ein Fahrzeug mit, das zunächst in auffälliger Weise durch ein Wohngebiet in Unterpleichfeld gefahren sei und dessen drei Insassen schließlich in der Mozartstraße ausgestiegen seien.

Die Einsatzzentrale entsandte mehrere zivile und uniformierte Streifenbesatzungen nach Unterpleichfeld um der verdächtigen Wahrnehmung nachzugehen. Die Beamten konnten das verdächtige Fahrzeug ausfindig machen und beobachteten, wie zwei Männer zu diesem zurückkehrten, einstiegen und davonfuhren. Am Ortsausgang von Unterpleichfeld wurde das Fahrzeug einer Polizeikontrolle unterzogen.

In Widersprüche verwickelt

Die beiden 24- und 25-jährigen Männer aus Litauen verwickelten sich dabei zunehmend in Widersprüche. Auf dem Hof der Polizeidienststelle wurde schließlich das Fahrzeug intensiv durchsucht. Hierbei wurde in einem Versteck unter dem Armaturenbrett Diebesgut aufgefunden.

Dieses Diebesgut stammte von einem Einbruch Am Hölzlein in Unterpleichfeld, der unmittelbar vor der Kontrolle stattgefunden haben muss. Auch die Spuren am Tatort konnten mit den beiden nun Tatverdächtigen in Verbindung gebracht werden.

In den vorangegangenen Stunden war auch in Waldbrunn in der Westerwaldstraße und in Humbrechtshausen, einem Ortsteil von Riedbach im Landkreis Schweinfurt eingebrochen worden. Auch an diesen Tatorten konnten Spuren gesichert werden, die eine Verbindung zu den in Unterpleichfeld festgenommenen Männern belegen.

Scheiben eingeschlagen

In allen drei Fällen hatten die Täter die Scheiben von Terrassentüren eingeschlagen, die Türen geöffnet und anschließend die Wohnräume durchsucht. In Unterpleichfeld und Riedbach wurden Schmuck und Bargeld entwendet, in Waldbrunn ein Elektrogerät.

Zwei Tatverdächtige in U-Haft

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurden die beiden Litauer wegen des dringenden Tatverdachts des gemeinschaftlichen Wohnungseinbruchdiebstahls der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl. Die beiden Männer wurden im Anschluss in Justizvollzugsanstalten gebracht.

Die weiteren Ermittlungen in allen drei Fällen führt die Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg.

Von der dritten Person, die nach Angaben des Augenzeugen das Fahrzeug in der Unterpleichfelder Mozartstraße verlassen haben soll, fehlt bislang jede Spur.

Zeugen, die Hinweise zu dieser Person geben können oder Wahrnehmungen im Zusammenhang mit einem der drei Einbrüche gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Wichtige Bürgerhinweise

Weiterhin bittet das Polizeipräsidium Unterfranken darum, Feststellungen zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen in Wohngebieten unverzüglich an die Polizei zu melden. Wie wichtig diese Hinweise sein können, zeigt der geschilderte Fall bei dem auf Grund eines solchen Anrufs die Festnahme der Tatverdächtigen ermöglicht wurde.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT