Symbolfoto Polizei - Pascal Höfig
Symbolfoto Polizei - Pascal Höfig

Sohn geht gewaltsam gegen Eltern vor

Wohnung in der Deutschhöfer Straße

Ein amtsbekannter Schweinfurter ohne festen Wohnsitz hat am Sonntagvormittag wieder einmal von sich reden gemacht. Jetzt wird gegen ihn wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Beleidigung ermittelt.

Im Laufe der letzten Woche ließen es seine Eltern mal wieder zu, dass der 39-jährige Sohn einige Tage bei ihnen leben und nächtigen konnte. Am Sonntagvormittag spitzte sich das Verhältnis in der Wohnung in der Deutschhöfer Straße mal wieder zu und im Verlauf eines zunächst verbalen Wortgefechtes eskalierte die ganze Sache.

Sachverhalt

Zunächst beleidigte er seinen 63-jährigen Vater mit nicht druckreifen Worten und stieß dabei auch noch allerhand üble Drohungen gegen ihn aus. Als die Mutter dazwischen ging und schlichten wollte, packte er sie am Handgelenk und verdrehte es ihr auf dem Rücken, so dass sie starke Schmerzen verspürte. Trotz mehrerer Aufforderungen verließ er danach die Wohnung nicht.

Erst als sich die Eltern nicht mehr anders zu helfen wussten und die Polizei verständigten, verließ er nach weiteren Drohungen und Beleidigungen laut schreiend die Wohnung und das Haus. Beim Verlassen des Hauses trat oder schlug er noch gegen die Hauseingangstür, so dass das Glaselement jetzt einen Sprung aufweist.

Als die Polizisten eintrafen, hatte er sich schon von dannen gemacht und konnte auch in der Umgebung nicht mehr gesehen werden. Die Reparaturkosten an der beschädigen Haustür werden auf 400 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt, bittet unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT