Banner
Felix aus Schweinfurt ist Hobby-Model. Foto: ©nancybeygangphotography
Felix aus Schweinfurt ist Hobby-Model. Foto: ©nancybeygangphotography

Hobby-Model: Dieser Schönling kommt aus Schweinfurt

Auf Instagram entdeckt

Felix ist 19 Jahre alt, kommt aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Schweinfurt, arbeitet hauptberuflich bei einer Stadtverwaltung und… er sieht richtig gut aus!

SWity auf Instagram

Wir haben den 19-Jährigen auf Instagram (@felix_mrbr) entdeckt und erfahren, dass er nebenbei modelt. Natürlich möchten wir diesen Schönling jetzt auch den Schweinfurtern und unseren Lesern vorstellen.

Felix im Interview

SWity: Wie bist Du zum Modeln gekommen?
Felix: Wie ich zum Modeln gekommen bin, ist eigentlich eine ganz lustige Geschichte. Ich habe zufällig den Modeblogger und Designer, Maximilian Seitz, in Schweinfurt kennengelernt und wir wurden ziemlich schnell sehr gute Freunde. Da er als bekannter Blogger sehr viele Kontakte in der Modebranche hat, wird er oft zu speziellen Events eingeladen. Daraufhin habe ich ihn zu manchen Events begleitet, größtenteils waren das Fashionshows. Dazu kommt, dass ich mich schon immer für Mode und die neuesten Styles interessiert habe. Natürlich habe ich mich auch schon vorher für das Modeln interessiert, aber diese Anreize waren für mich der Auslöser, um zu modeln und mich bei Agenturen zu bewerben.

SWity: Was macht dir am Modeln am meisten Spaß?
Felix: Neben dem Auftreten vor der Kamera und dem Styling macht es mir außerdem tatsächlich Spaß, am Ende das Ergebnis eines Shootings zu sehen. Während des Shootings darf auch ruhig mal gelacht und Musik gehört werden. Für mich sollte das Ganze nicht so ernst sein. Außerdem gefällt mir am Modeln, dass man sehr viele neue Kontakte knüpft und immer unterwegs ist. Da ich gerne reise beziehungsweise gerne unterwegs bin, trifft sich das ganz gut.

Rectangle
topmobile2

SWity: Welche Aufträge hast Du schon bekommen?
Felix: Da ich erst seit einem Jahr mit dem Modeln begonnen und zunächst Erfahrung gesammelt habe, hatte ich noch keinen riesigen Auftrag. Dennoch hatte ich schon einige Shootings in Düsseldorf und in der Region, wie z. B. für ein Schweinfurter Magazin, in welchem neue Styles eines Fashionstores vorgestellt wurden.

SWity: Was war dein coolstes Shooting?
Felix: Jedes Shooting ist für mich außergewöhnlich, spannend und abwechslungsreich – ob im Studio, Indoor oder Outdoor. Ehrlich gesagt, weiß man vorher nie wirklich was auf einen zukommt oder ob das Shooting so ablaufen wird, wie man es sich vorstellt. Da kommt es für mich alleine schon auf die Sympathie mit dem Fotografen an. Mein coolstes Shooting fand aber in einer Tiefgarage statt! Durch das natürliche Licht und die Schatten wirkten die Bilder nicht nur mysteriös, sondern auch richtig cool!

SWity: Ist das Modeln eher ein eine Art Hobby für Dich oder kannst Du dir auch das auch als Beruf vorstellen?
Felix: Für mich ist das Modeln im Moment eher ein Hobby. Ich habe erst letztes Jahr meine Ausbildung erfolgreich beendet und konzentriere mich zunächst auf meine eigentliche Arbeit. Sofern ich Anfragen als Model bekomme, nehme ich diese nach Möglichkeit natürlich an. Mir macht es einfach Spaß vor der Kamera und in der Öffentlichkeit zu stehen, Mode zu präsentieren, Kontakte zu knüpfen und zu reisen. Wenn ich dann noch Leute mit den Bildern oder meinem Ausdruck erreichen kann, finde ich das natürlich super.

SWity: Welchen Herausforderungen muss man sich als Model stellen?
Felix: Viele Träumen vom Job als Model und haben vielleicht auch das Zeug dazu. Doch dabei kommt es nicht nur auf das Aussehen, die Maße und die Körpergröße an. Viel mehr kommt es auch auf das eigene Auftreten, die Kontakte, den Wohnort oder die sozialen Netzwerke an. Die großen und bekannten Modelagenturen befinden sich in unseren Großstädten wie München, Berlin oder Hamburg, so dass es die Dorfkinder (wie ich) meist schwer haben, dort überhaupt in die Kartei aufgenommen zu werden, da die Kommunikation und die Flexibilität dadurch stark erschwert sind.

Fashion-Flohmarkt Schweinfurt

Dies betrifft Castings sowie kurzfristige Shootings oder Fittings. Zudem spielt sich heute viel über die sozialen Netzwerke ab. (Mode-)blogger und Influencer sind heutzutage normal. Es gibt eine Vielzahl von ihnen, die – mehr oder weniger – bekannt sind. Durch ihre Follower haben sie meist eine größere Reichweite und dadurch auch ein hohes Maß an Beliebtheit bei anderen. Auch Scouting via Instagram ist bei den Agenturen voll im Trend. Was ich damit sagen will: Heutzutage aus der Masse herauszustechen ist schwierig. Deshalb ist Model werden und Model sein nicht so leicht wie man vielleicht denkt.

Coole Instagrammer gesucht!

Ihr kennt coole Schweinfurter Instagram-Accounts, Models, Fashion-Blogger oder oder oder? Dann immer her damit! Verlinkt unseren Account @swity.de unter den entsprechenden Fotos oder schickt uns den Link zu den Accounts per Mail an redaktion@swity.de.

Banner 2 Topmobile