Polizei und Rettungsdienst. Symbolfoto: Pascal Höfig
Polizei und Rettungsdienst. Symbolfoto: Pascal Höfig

Autofahrer bei Unfall auf B279 tödlich verunglückt

Schwerer Unfall auf B279

BAD KÖNIGSHOFEN IM GRABFELD, LKR. RHÖN-GRABFELD. Am frühen Montagmorgen ist es auf der B279 zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw gekommen. Der Autofahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden von der Polizeistation Bad Königshofen geführt.

Mit LKW zusammengestoßen

Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen war ein 38-Jähriger aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld mit seinem Ford von Untereßfeld in Richtung Bad Königshofen unterwegs. Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet der Pkw kurz vor 06.30 Uhr auf die Gegenspur. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Lkw mit Anhänger.

Pkw-Fahrer tödlich verletzt

Durch die Wucht des Aufpralls zog sich der Pkw-Fahrer tödliche Verletzungen zu. Der 62-Jährige am Steuer des Lkw wurde leicht verletz. Er kam unter Schock nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden.

Die Unfallaufnahme erfolgt durch eine Streifenbesatzung der Polizeistation Bad Königshofen. Unterstützt wurden die Beamten auch von der benachbarten Polizeiinspektion Bad Neustadt an der Saale. Neben Polizei und Rettungsdienst befanden sich auch die Freiwillige Feuerwehren aus Bad Königshofen und Gabolshausen im Einsatz.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Bergungsarbeiten bleibt die Bundesstraße in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehr wird von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT