Der Main-Spessart-Express. Foto: DB Regio
Der Main-Spessart-Express. Foto: DB Regio Bayern

Würzburg erfahren und erleben

Freier Eintritt zur Ausstellung für Bahnfahrer

Lass Dich entführen in die Welt der analogen Radiogeschichte der 50er und 60er Jahre. Ab 31. März geht’s auf Zeitreise der Erinnerungen an die großen hölzernen Kisten in Ihren Wohnzimmern und guten Stuben, die damals täglich die aktuellen Neuigkeiten ins Haus brachten und die Menschen informierten und unterhielten.

Erinnerst Du Dich noch an die Zeit, in der man mit sanfter Gewalt auf Tasten drückte und an Knöpfen drehte um diese Geräte zum Leben zu erwecken?

Und es geht noch weiter in die Vergangenheit, nämlich in die Ära, die als Wirtschaftswunder bezeichnet wurde. Wo man aus erster Hand von Berichten erfahren konnten wie zum Beispiel:

… an die Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 … an der Aufstand des 17.Juni in der DDR … an die Sportübertragungen wie das „Wunder von Bern“ 1954…an die Errichtung der Mauer 1961 … an die Ermordung Kennedys … an das „Wunder von Lengede“ 1963 … an die erste bemannte Mondlandung  …

Dies Alles und noch viel mehr brachte damals Tag für Tag das Röhrenradio. Es entführte auf die Reise in die späten Kindertage der Radio- und Phonogeschichte. Auch heute kann man noch Exemplare aus dieser Zeit erleben, die immer noch spielen. 

Mobilitätspartner der Ausstellung

Die Anfahrt nach Würzburg geht ganz leicht mit der Bahn: Bequem, entspannend und ohne Parkplatzsorgen!

Genieß Deine die Fahrt besonders mit den modernen, klimatisierten Zügen. Aus allen Richtungen kommt man mindestens stündlich mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express nach Würzburg.

Aus Richtung Aschaffenburg, Bamberg, Schweinfurt, Ochsenfurt, Neustadt/Aisch, Ansbach, Karlstadt/M., Gemünden, Lohr bzw. Lauda z.B. bestehen Direktverbindungen zum Würzburger Hauptbahnhof; von dort erreicht man nach wenigen Gehminuten die Ausstellung in der Semmelstraße.

 Auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen

„Wir sind immer auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen“, so Peter Weber von der Bahn (zuständig für das Marketing für die Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express), „so können wir unseren Kunden attraktive Reiseziele mit viel Spannung und Erlebnis präsentieren und zudem auch noch Neukunden gewinnen“.

Mit dem Bayern-Ticket kannst Du die Straßenbahnen und Busse des Würzburger Stadtverkehrs gratis nutzen! Mit der Bahn als Mobilitätspartner der Ausstellung zur Radiogeschichte gelangen auswärtige Gäste besonders bequem und mindestens stündlich zum Kulturerlebnis.

Wer mit der Bahn anreist, bekommt bei der Ausstellung freien Eintritt  beim Vorzeigen der tagesaktuellen Fahrkarte.

Das Event

Kunsthaus Michel
Semmelstr. 42
97070 Würzburg

Die Ausstellung geht vom 31. März bis zum 19. Mai 2017.

Weitere Ermäßigungen für Bahnfahrer

Kooperationspartner der Bahn bieten für Kunden der Bahn zudem interessante Vergünstigungen: Gegen Vorlage der Bahnfahrkarte erhält man bei den Partnern Ermäßigungen auf die Eintrittspreise oder andere Vergünstigungen. Beim „Bayern-Ticket“ und „Schönes-Wochenende-Ticket“ erhalten je Ticket bis zu fünf Personen die vereinbarten Ermäßigungen.

Ermäßigungen in Würzburg gibt es unter anderem in Museen (Dommuseum, Kulturspeicher, Mainfränkisches Museum, ….), beim UNESCO-Weltkulturerbe Residenz, im Staatlichen Hofkeller und zahlreichen weiteren Partnern.

Informieren kann man sich in den Broschüren der Bahn über das Angebot, die in den Zügen, an den Bahnhöfen und weiteren Partnern (z.B. Tourismusbüros, Landratsämter, Gemeinden) ausliegen.

Tickettipp: Nutze das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen. 1 Tag. Ab 9,80 Euro für Hin- und Rückreise!

Wenn Du mit dem Main-Spessart-Express anreist, geht’s noch günstiger mit dem Regio-Ticket Main-Spessart: Bis zu 5 Personen. 1 Tag. Ab 8,80 Euro für Hin- und Rückreise!

Weitere Infos gibt es unter: www.kunsthaus-michel.de und www.bahn.de/regio-franken.  

Mainfrankenbahn – mobil in der Region

Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.

Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.

Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bahn.de/mainfrankenbahn     

Verbindet Franken mit Hessen

Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie „Bamberg – Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“).

So startet es sich entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genieße mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften.

Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes und Einsatz neuer Züge!

Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express       

BEG bewegt das Bahnland Bayern 

Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.

Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto „Bahnland Bayern – Zeit für dich“ werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne „Wir bewegen das Bahnland Bayern“ möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.

Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern.

Weitere Infos gibt es online unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der DB Regio.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT