Symbolfoto Polizei - Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Polizei - Foto: Pascal Höfig

Unbekannter greift Kind an und flüchtet

Was hatte der Täter vor?

SCHWEINFURT. Noch keinen so rechten Reim darauf machen kann sich der polizeiliche Sachbearbeiter auf einen Vorfall, der am Dienstagnachmittag zur Anzeige gebracht worden ist. Was bezweckte der Täter beziehungsweise was führte er im Schilde?

An den Haaren gezogen

Laut den Angaben der besorgten Mutter spielte sich folgender Sachverhalt am Jägersbrunnen gegen 16.25 Uhr ab:

Um diese Zeit hielt die Frau mit ihrem Auto etwa in Höhe des dortigen XXL-Grills an, um ihre 9-jährige Tochter aussteigen zu lassen.

Kaum hatte das Mädchen das Fahrzeug verlassen, trat ein Mann an das Kind heran und fuhr ihr zunächst mehrfach mit den Händen durch ihre Haare.

Noch bevor die völlig perplexe Mutter darauf reagieren konnte, zog er das Mädchen plötzlich fest an den Haaren.

Kopf gestoßen

Er zog sie zu sich heran und wollte sie gegen seinen Bauch drücken. Beim Versuch des Wegdrehens stieß die Kleine nun mit ihrem Kopf leicht gegen die Stange eines Verkehrszeichens.

Als die Mutter jetzt ausstieg und den Unbekannten ansprechen wollte, ließ er das Mädchen los und entfernte sich schnellen Schrittes in Richtung Roßmarkt.

Gegen den noch unbekannten Täter wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt.

Zeugen gesucht

Zeugen, welche eventuell auf den Vorfall aufmerksam geworden sind und sachdienliche Hinweise zum Täter abgeben können werden gebeten, sich zu melden.

Täterbeschreibung:

Zirka 55 bis 60 Jahre alt; war bekleidet mit einer braunen Jacke; dem äußeren Erscheinungsbild nach soll es sich um einen Osteuropäer handeln;

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT