Rettungsdienst (RTW). Symbolfoto: Pascal Höfig
Rettungsdienst (RTW). Symbolfoto: Pascal Höfig

9-Jähriger rennt gegen vorbeifahrendes Auto

Glück im Unglück

SCHWEINFURT. Beim Spielen auf dem Gehweg in der Elsa-Brändström-Straße am Mittwochnachmittag ist ein 9-jähriger Junge unvermittelt zwischen zwei geparkten Autos auf die Straße gesprungen. Genau in dem Moment, als ein Mazda 3 Lenker die Stelle passiert hat. Bei dem Zusammenprall zog sich der Bub glücklicherweise nur leichtere Verletzungen zu.

Gegen 17.35 Uhr spielte der Junge mit mehreren Gleichaltrigen auf dem Gehweg. Ohne sich umzusehen rannte er plötzlich und unvermittelt für alle Beteiligten auf die Fahrbahn. Ein vorbeifahrender 47-Jähriger leitete zwar noch eine Vollbremsung ein als er den Jungen erkannte, konnte es aber nicht verhindern, dass der Bub seitlich gegen den Mazda sprang.

Zum Glück für alle Beteiligten war der Autofahrer nur mit mäßiger Geschwindigkeit unterwegs gewesen.

Mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung und Prellungen an den Beinen wurde der Junge vom Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Der Schaden am Fahrzeug wird auf 500 Euro geschätzt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT