Streifenwagen Polizei - Symbolfoto: Pascal Höfig
Streifenwagen Polizei - Symbolfoto: Pascal Höfig

Einbruchserie aufgeklärt: Zwei Brüder geständig

Einbrüche aufgeklärt 

GEROLZHOFEN / DINGOLSHAUSEN, LKR. SCHWEINFURT. Nach einer Einbruchserie in mehrere Gartenhäuser, eine Garage und ein Angelgeschäft, konnten nun zwei Tatverdächtige ermittelt werden. Es handelt sich um zwei Brüder die Diebesgut im Wert von über 5.000 Euro entwendeten und Sachschäden von etwa 4.000 Euro anrichteten.

Acht Gartenhäuser

Die Polizeiinspektion Gerolzhofen führte Ermittlungen, da es in der Nacht vom 21. auf 22.02.17 zum Aufbruch von acht Gartenhäusern am Ortsrand von Gerolzhofen gekommen war (wie bereits von der Inspektion berichtet). Hierbei gingen die Täter teilweise leer aus, erbeuteten aber auch ein paar Flaschen Wodka, Ferngläser und einen Bolzenschneider.

Die Täter suchten in derselben Nacht auch ein Angelgeschäft in Gerolzhofen auf und gelangten dort über eine aufgehebelte Tür in den Laden. Dort entwendeten sie mehrere Angelruten und diverses Angelzubehör im Wert von mehreren tausend Euro sowie einen kleineren Bargeldbetrag.

Die Einbrecher setzten ihre Tour fort und verschafften sich Zugang zu einer Anglerhütte an einem nahegelegenen See bei Dingolshausen. Hier konnten sie wiederum zahlreiche Angeln mit Zubehör im Wert von über 1.000 Euro erbeuten.

Zwei Brüder mit Diebesgut

Von den Tätern fehlte vorerst jede Spur, bis eine uniformierte Streife der Polizeiinspektion Gerolzhofen am 19.03.17 eine Gruppe, bestehend aus zwei Brüdern (20 und 26 Jahre alt) sowie einem Jugendlichen beim Schwarzangeln an einem See bei Gerolzhofen feststellte.

Beim näheren Hinsehen entpuppte sich das benutzte Angelgerät als Diebesgut aus den Einbrüchen. Weiterhin konnte den Männern vor Ort ein Fahrrad zugewiesen werden, das Anfang März diesen Jahres in Donnersdorf gestohlen wurde.

Großteil der gesamten Beute gefunden

Das Diebesgut wurde sichergestellt und unmittelbar im Anschluss eine staatsanwaltschaftlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung bei dem 26-jährigen Tatverdächtigen durchgeführt. Dies zeigte Erfolg und ein Großteil der gesamten Beute kam zum Vorschein.

Weiterhin fanden die Beamten gestohlenes Angelzubehör aus einem zurückliegenden Garagendiebstahl in Sulzheim Anfang März – Wert über 1.000 Euro.

Durch die Ermittlungen konnte den beiden Brüdern letztlich auch eine Sachbeschädigung an Gebäuden einer Fischzuchtanlage in Gerolzhofen mit ca. 2.000 Euro Schaden zugewiesen werden, die sich ebenfalls Anfang März ereignete.

Die beiden Brüder aus dem Landkreis Schweinfurt legten ein umfangreiches Geständnis ab und müssen sich nun den Konsequenzen des Strafverfahrens stellen. Die Ermittlungen ergaben, dass der beim Schwarzangeln mitwirkende Jugendliche bei keinem der Eigentums- oder Sachbeschädigungsdelikte beteiligt war.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT