Mit der DB Regio zum Horrorzirkus nach Würzburg. Foto: DB Regio
Mit der DB Regio zum Horrorzirkus nach Würzburg. Foto: DB Regio

Mit der Bahn zum Zirkus des Horrors nach Würzburg

50 % Eintrittsermäßigung für Bahnfahrer

Zirkus mit eingestaubter Glitzer-Romantik war gestern! Nach sensationellen Erfolgen in Berlin, Hamburg, Köln und im Ruhrgebiet geht der Zirkus des Horrors in diesem Jahr seiner neuen Show „INQUISITION – Die Folterkammer“ auf große Deutschlandtour! Komm mit auf einen spannenden, zweistündigen Trip in den Zirkus des Horrors. Ein ganzer Zirkus mit seinen gigantischen Zeltanlagen, wurde transformiert durch die Kräfte der dunklen Welt.

Bereits am Foyer, dem Vorhof der Hölle, wo Du Dich noch einmal mit einem Snack stärken oder einen Drink zur Beruhigung nehmen kannst, wird Dir durch skurrile Gestalten das Fürchten gelehrt. Nosferatu, der Zeremonienmeister höchstpersönlich, erwartet Dich an der Pforte. Tauche ein in das Reich der lebenden Toten und nimm Platz auf einem der 1.400 bequemen Sitze am Rande der Manege der Dämonen, Vampire und besessenen, verrückten Akrobaten und durchgeknallten Clowns.

Die Artisten aus aller Welt zählen zu den Besten der Besten. Die Ballett-Girls sind wunderschön, aber gefährlich. Nervenkitzel pur erzeugen Spezialeffekte, halsbrecherische Stunts mit Motorrädern und am Rad des Todes umgeben von Feuersäulen und Lasershows. Staune über perfekte Handstandakrobatik auf brennenden Scheiterhaufen und bekomme Gänsehaut beim Anblick von Freaks, die unmögliche Dinge mit ihren Köpern veranstalten.

Weitere Infos gibt es unter: www.zirkusdeshorrors.de und www.bahn.de/regio-franken.

Mobilitätspartner des Horrors

Nutze zur Anfahrt nach Würzburg die Bahn: Bequem, entspannend und ohne Parkplatzsorgen! Genieß die Fahrt besonders mit unseren modernen, klimatisierten Zügen. Aus allen Richtungen kommst Du mindestens stündlich mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express nach Würzburg.

Aus Richtung Aschaffenburg, Bamberg, Schweinfurt, Ochsenfurt, Neustadt/Aisch, Ansbach, Karlstadt/M., Gemünden, Lohr bzw. Lauda z.B. bestehen Direktverbindungen zum Würzburger Hauptbahnhof; von dort erreichst Du nach wenigen Gehminuten den Zirkus des Horrors auf der Talavera.

Mit der Straßenbahn der Linie 2 und 4 kannst Du vom Hauptbahnhof direkt bis zum „Vorhof der Hölle“ (Richtung Zellerau, Haltstelle Talavera) fahren.

„Wir sind immer auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen“, so Peter Weber von der Bahn (zuständig für das Marketing für die Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express), „so können wir unseren Kunden attraktive Reiseziele mit viel Spannung und Erlebnis präsentieren und zudem auch noch Neukunden gewinnen“.

Sensationelle Sonderpreise

Mit dem Bayern-Ticket kannst Du die Straßenbahnen und Busse des Würzburger Stadtverkehrs gratis nutzen! Mit der Bahn als Mobilitätspartner des Zirkus des Horrors gelangen auswärtige Gäste besonders bequem und mindestens stündlich zu ihrem Kulturerlebnis.

Mit der Bahn zur neuen Show “INQUISITION – Die Folterkammer” in Würzburg, Talavera vom 04. Mai – 14. Mai 2017 – 50 % Ermäßigung für Bahnfahrer.

Gegen Vorlage des Bahntickets zahlen bis zu 4 Personen sensationelle Sonderpreise und erhalten 50% Ermäßigung auf den vollen Eintrittspreis! Kategorie 2 statt 26,- € nur 13,- €, Kategorie 1 statt 35,- € nur 17,50 €. Reservierung empfohlen unter Tel. 07942/94 71 435 oder per Email an tickets@zirkusdeshorrors.de

Nicht kombinierbar mit anderen Rabattangeboten. Preise gelten pro Person. Gültig zu allen Vorstellungen solange freie Plätze vorhanden.

Show-Zeiten: Täglich um 19.30 Uhr

Weitere Ermäßigungen für Bahnfahrer

Kooperationspartner der Bahn bieten für Kunden der Bahn zudem interessante Vergünstigungen: Du erhätst gegen Vorlage der Bahnfahrkarte bei den Partnern Ermäßigungen auf die Eintrittspreise oder andere Vergünstigungen. Beim „Bayern-Ticket“ und „Schönes-Wochenende-Ticket“ erhalten je Ticket bis zu fünf Personen die vereinbarten Ermäßigungen.

Ermäßigungen in Würzburg gibt es unter anderem in Museen (Dommuseum, Kulturspeicher, Mainfränkisches Museum, ….), beim UNESCO-Weltkulturerbe Residenz, im Staatlichen Hofkeller und zahlreichen weiteren Partnern.

Informiere Dich in unseren Broschüren über das Angebot, die in den Zügen, an den Bahnhöfen und weiteren Partnern (z.B. Tourismusbüros, Landratsämter, Gemeinden) ausliegen. Und noch ein Anreisetipp: Nutze das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen. 1 Tag. Ab 9,80 Euro für Hin- und Rückreise! Wenn Du mit dem Main-Spessart-Express anreist, geht’s noch günstiger mit dem Regio-Ticket Main-Spessart: Bis zu 5 Personen. 1 Tag. Ab 8,80 Euro für Hin- und Rückreise!

Mainfrankenbahn – mobil in der Region

Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.

Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.

Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.

Weitere Informationen findest Du unter www.bahn.de/mainfrankenbahn.

Verbindet Franken mit Hessen

Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie „Bamberg – Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“).

So startest Du entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genieß mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften. Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes und Einsatz neuer Züge! Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express

BEG bewegt das Bahnland Bayern

Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.

Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto „Bahnland Bayern – Zeit für dich“ werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne „Wir bewegen das Bahnland Bayern“ möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.

Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern.

Weitere Infos gibt es online unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT