Der Roßmarkt in Schweinfurt. Foto: Dominik Ziegler
Der Roßmarkt in Schweinfurt. Foto: Dominik Ziegler

Sexuelle Belästigung: Tatverdächtiger ermittelt

17-Jährige belästigt

SCHWEINFURT. Wegen einer sexuellen Belästigung erstattete am Mittwochvormittag eine 17-Jährige Anzeige bei der Polizei.

Demnach sei sie während einer Busfahrt von einem unbekannten Fahrgast unsittlich berührt worden. Die von der Polizeiinspektion daraufhin eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bereits am Folgetag zur Ergreifung des Täters, einem 53-jährigen Schweinfurter. Er wird jetzt bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Von hinten in die Jacke gegriffen

Gegen 7.30 Uhr stieg das spätere Opfer und ihre Freundin in der Nikolaus-Hofmann-Straße in den Bus und wollten bis zum Roßmarkt fahren.

Dabei bekamen die jungen Frauen zwar mit, dass sich kurz darauf ein Mann genau in die Sitzreihe hinter sie setzte, bemaßen dem zunächst aber keine weitere Beachtung.

Plötzlich spürte das Opfer, dass jemand von hinten unter ihre Jacke griff und sie danach mit zwei Fingern an der Haut berührte und streichelte. Als sie daraufhin laut schrie, ließ der Unbekannte sofort wieder von ihr ab und setzte sich um.

Gute Täterbeschreibung

Nach der Anzeigeerstattung, bei denen die beiden Frauen eine gute Täterbeschreibung abgeben konnten und Sichtung von Videomaterial am Roßmarkt, war eine heiße Spur vorhanden.

Weitere Ermittlungen führten schließlich zu der unter Betreuung stehenden 53-jährigen Person, von dem keine weitere Gefahr ausgeht. Bis dato ist der Beschuldigte polizeilich auch noch nie in Erscheinung getreten.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT