Feuerwehr – Symbolbild: Pascal Höfig
Feuerwehr – Symbolbild: Pascal Höfig

Wipfeld: Brand in Mädchenwohnheim

Von Betreuerinnen gelöscht

WIPFELD, LKR. SCHWEINFURT. Zu einem Feuer in einem Mädchenwohnheim in Wipfeld kam es am Samstagabend. Das Feuer konnte von Betreuerinnen gelöscht werden. Diese wurden dabei leicht verletzt.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Leichte Rauchgasvergiftungen

Kurz nach 18:00 Uhr erhielt die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über den Brand in einem Zimmer eines Mädchenwohnheims auf dem Gelände des Klosters St. Ludwig.

Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnten zwei Betreuerinnen den Brand mit einem Feuerlöscher löschen.

Dabei erlitten sie leichte Rauchgasvergiftungen und mussten vom Rettungsdienst behandelt werden. Die Feuerwehr übernahm die Nachlöscharbeiten. Das betroffene Zimmer ist bis auf weiteres unbewohnbar.

Kripo ermittelt

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat vor Ort die Ermittlungen übernommen. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand war das Feuer im Bereich des Bettes in einem der Zimmer ausgebrochen.

Brandursache und Schadensumfang sind derzeit noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT