Die Gütermann-Promenade in Schweinfurt. Foto: Pascal Höfig
Die Gütermann-Promenade in Schweinfurt. Foto: Pascal Höfig

Schlagkräftige Auseinandersetzung an der Gutermann Promenade

Opfer im Rahmen der Fahndung gefunden

SCHWEINFURT. Noch ein recht diffuses Bild von einer anscheinend schlagkräftigen Auseinandersetzung am frühen Dienstagabend an der Gutermann Promenade hat der aufnehmende Beamte.

Denn nach dem Eingang der Meldung der Schlägerei unter mehr als 10 Personen waren nach dem bereits kurzzeitig späteren Eintreffen unzähliger Streifen keine Personen mehr vor Ort.

Im Rahmen der Fahndung konnte aber einige Zeit später das Opfer und sein Freund, beide syrische Asylbewerber im Alter von 19 und 20 Jahren, in der Luitpoldstraße angetroffen und festgehalten werden.

Keine Anzeige erstattet

Den Jüngeren zierte eine Platzwunde über dem rechten Auge sowie Prellungen am Rücken und am Kiefer. Der Rettungsdienst verbrachte ihn ins Krankenhaus, welches er nach einer kurzen Behandlung später wieder verlassen konnte.

An einer Anzeigeerstattung zeigte sich der Geschlagene aber nicht interessiert.

Zeugen gesucht

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen waren die beiden Syrer im Bereich der Bahnhaltestelle Schweinfurt Mitte unterwegs, als sie von rund 10 Personen südländischen Aussehens, dem Vernehmen nach Türken, Albaner oder Rumänen, bezüglich ihrer Herkunft angegangen worden sind.

Im Verlauf des weiteren Disputs sollen diese Südländer dann mehrfach auf den jüngeren Syrer eingeprügelt haben. Danach seien die Täter alle geflüchtet.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei nun Passanten, die von der Schlägerei etwas mitbekommen haben, sich umgehend zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT