Rettungsdienst im Einsatz - Foto: Pascal Höfig
Rettungsdienst im Einsatz - Foto: Pascal Höfig

Traktorgespann kippt um: 13 Personen bei Ausflugsfahrt verletzt

Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

DONNERSDORF – OT FALKENSTEIN, LKR. SCHWEINFURT. Nachdem am Samstagnachmittag ein Traktor mit Anhänger Personen im Rahmen einer Ausflugsfahrt beförderte und kippte, sind nun 13 Personen verletzt.

Am Unfallort befand sich ein Großaufgebot von Rettungskräften, sogar zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Die Polizeiinspektion Gerolzhofen ist mit der Unfallaufnahme befasst.

Gegen 17:00 Uhr war im Waldgebiet bei Falkenstein eine Gesellschaft von 13 Personen aus der Region auf einer Ausflugsfahrt.

Hierbei wurden 12 Personen auf einem Anhänger mit offener Ladefläche befördert, den ein Traktor zog.

Gespann kippt zur Seite

Bei Hangfahrt kippte das Gespann aus bislang ungeklärter Ursache zur Seite um.

Die Fahrgäste, im Alter zwischen 60 und 80 Jahren, sowie der Fahrer wurden hierdurch verletzt.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand trugen acht Personen schwere, zumindest drei davon sehr schwere Verletzungen davon.

Zum genaueren Gesundheitszustand kann zum aktuellen Zeitpunkt keine abschließende Aussage getroffen werden.

Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Zur medizinischen Notversorgung waren neben 15 Rettungswägen auch zwei Rettungshubschrauber am Unfallort. Die Verletzten wurden in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert.

Derzeit befassen sich die Einsatzkräfte mit der Bergung des Gespanns. Am Unfallort sind die Feuerwehren Donnersdorf, Traustadt und Sulzheim eingesetzt.

Sachverständige hinzugezogen

Die Klärung der Unfallursache ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, die von der Polizeiinspektion Gerolzhofen geführt werden. Hierzu wurden auch zwei Sachverständige hinzugezogen.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf über 5.000 Euro.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT