Autobahnpolizei. Foto: Pascal Höfig
Autobahnpolizei. Foto: Pascal Höfig

Klein-Lkw kommt bei Nässe ins Schleudern

Drei Verletzte

POPPENHAUSEN, LKR. SCHWEINFURT. Ein Klein-Lkw kommt auf der A 71 bei Nässe ins Schleudern. Dabei werden drei Personen verletzt und drei weitere Fahrzeuge in den Unfall verwickelt.

Am Morgen des gestrigen Dienstags geriet ein Klein-Lkw auf der A 71 bei starkem Regen ins Schleudern und verursachte hierbei einen Verkehrsunfall, bei dem insgesamt vier Fahrzeuge beteiligt waren. Der Fahrer des Klein-Lkw wollte bei starkem Regen einen auf der rechten Spur fahrenden Sattelzug überholen. Hierbei geriet der Klein-Lkw ins Schleudern und drehte sich dabei um die eigene Achse, wobei er zunächst wohl den Auflieger des Sattelzuges streifte.

Klein-Lkw stößt gegen Fahrzeug

Während des Schleuderns stieß der Klein-Lkw dann noch mit einem hinter ihm fahrenden Fahrzeug zusammen. Der Fahrer dieses Fahrzeugs wich nach rechts aus, wo sich jedoch noch ein weiterer Pkw befand, der zuvor ebenfalls nach rechts ausgewichen war. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr aus Oerlenbach vor Ort.

Bis auf den Sattelzug waren alle anderen Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Außerdem erlitten alle Beteiligten, bis auf den Fahrer des Sattelzuges, leichte Verletzungen und wurden vom Rettungsdienst zur Überprüfung in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Es entstand Sachschaden i.H.v. ca. 20000,-€.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT