Polizei - Foto: Pascal Höfig
Polizei - Foto: Pascal Höfig

Autofahrer nötigt Busfahrer zur Vollbremsung

Zwei Leichtverletzte

SCHWEINFURT. Weil ein Busfahrer am Montagnachmittag zu einer Vollbremsung gezwungen worden ist, sind zwei Fahrgäste, darunter ein 5-jähriger Junge, leicht verletzt worden. In diesem Zusammenhang wird jetzt nach dem Unfallverursacher gefahndet, der nach dem Vorfall geflüchtet ist. Derzeit ist nur bekannt, dass er mit einem roten Kleinwagen mit MSP-Kennzeichen unterwegs war.

Bus muss ausweichen

Gegen 14.15 Uhr befuhren der Bus und der rote Kleinwagen die Luitpoldstraße in Richtung der Kreuzung zur Landwehrstraße.
Wegen eines Radfahrers auf seiner Fahrspur wurde der rote Kleinwagen plötzlich auf die andere Fahrspur gezogen, wo der Bus unterwegs war. Um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu vermeiden, musste der Busfahrer eine Vollbremsung machen. Dabei verletzten sich zwei Fahrgäste leicht. Es handelte sich um ein 5-jähriges Kind, das eine aufgeplatzte Lippe davontrug und eine 41-Jährige, die danach über Brustschmerzen klagte.

Ein Sachschaden ist nicht entstanden. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten, sich umgehend an die Polizei zu wenden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT