Drei Brandfälle im Landkreis

Vermutlich auf Grund der Hitze

HAMBACH, VASBÜHL, BERGRHEINFELD. Vermutlich im Zusammenhang mit der großen Hitze am gestrigen Mittwochnachmittag kam es zu drei Bränden im Zuständigkeitsbereich der Schweinfurter Polizei.

Der erste Brand wurde von einem Getreidefeld bei Hambach Richtung Maibach kurz nach 14 Uhr gemeldet. Hier begann während den Mäharbeiten ein Mähdrescher zu qualmen, wobei ein Teil des Feldes danach zu brennen anfing. Durch die eingesetzte Feuerwehr aus Hambach mit rund neun Floriansjüngern wurde das 50 – 100 Quadratmeter große Feld abgelöscht. Am Mähdrescher selbst dürfte nach ersten Erkenntnissen kein Schaden entstanden sein.

Abgeerntetes Getreidefeld

Kurz vor 16 Uhr die nächste Brandmeldung. Dieses Mal brannte ein bereits abgeerntetes Getreidefeld im Bereich von Vasbühl. Die Feuerwehren aus Vasbühl, Werneck und Schwebenried, rund 25 Mann stark, waren an den Löscharbeiten des rund ½ Hektar großen Feldes beteiligt. Die genaue Ursache für die Entzündung ließ sich nicht mehr nachvollziehen. Auch hier dürfte kein Schaden entstanden sein.

Feuerwehr im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Feuerwehr im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Mähdrescher fängt Feuer

Gegen 18.20 Uhr die letzte Brandmeldung. Auf einem Feld nahe der Bundesstraße 26 bei Bergrheinfeld fing ein Mähdrescher zu brennen an. Dabei brannte danach auch noch ein rund 300 mal 300 großer Teil der Getreidefeldes und der angrenzenden Böschung zur Bahnlinie Bamberg-Würzburg. In diesem Fall waren die Wehren aus Schweinfurt, Grafen- und Bergrheinfeld mit rund 60 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Schaden an Maschine und Feld geschätzte 20 000 Euro betragen. Wegen der starken Rauchentwicklung und der dadurch einhergehenden Sichtbehinderung wurde über den Notfallmanager der Bundesbahn für den Zugverkehr für einen bestimmten Zeitraum „die Fahrt auf Sicht“ angeordnet. Auch für die Bundesstraße 26 und den Bereich des nahegelegenen Autobahndreiecks Werntal wurde deshalb eine Warnmeldung über die Radiosender bezüglich einer Sichtbehinderung veranlasst.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT