Quelle: www.polizei-beratung.de
Quelle: www.polizei-beratung.de

Mögliche Autoknacker vertrieben

Mögliche Autoknacker vertrieben

SCHWEINFURT. Ein aufmerksamer Passant konnte am Mittwochabend womöglich zwei Autoknacker vertreiben. Eine im Nachhinein eingeleitete Fahndung nach den beiden jungen Männern verlief ergebnislos. Gegen 20 Uhr beobachtete der Zeuge einen jungen Mann, wie der auf den Hof der Lebenshilfe im Matthias-Grünewald-Ring lief. Eine zweite Person blieb auf dem Gehweg stehen und stand anscheinend „Schmiere“. Der Erstere näherte sich einem dort stehenden VW Lupo und überprüfte sodann dessen Verriegelung.

Flucht vom Ereignisort

Während der eine Täter am Türgriff zog, sprach der Mitteiler ihn daraufhin an. Nach der Drohung mit der Polizei flüchteten beide Personen vom Ereignisort. Während einer mit einem abgestellten Mountainbike in Richtung zum Schießhaus wegfuhr, rannte der andere in Richtung eines Discounters davon.

Streifenwagen Polizei - Symbolfoto: Pascal Höfig

Streifenwagen Polizei – Symbolfoto: Pascal Höfig

Beschreibung

Erster Täter: 18 – 20 Jahre alt, rund 180 Zentimeter groß und schlank; mit blonden kurzen Haaren, helle Gesichtsfarbe
Zweiter Täter: ebenfalls 18 – 20 Jahre alt, rund 180 Zentimeter groß und schlank; schwarze kurze Haare und dunkle Gesichtsfarbe.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT