Wohnen, leben und arbeiten in Schweinfurt –Symbolfoto: SWity
Wohnen in Schweinfurt – Symbolfoto: SWity

Warum wir Schweinfurter Schnüdel heißen

Mehrere Theorien

Die Schweinfurter sind gemeinhin als „Schnüdel“ bekannt . Aber was bedeutet diese Wortschöpfung eigentlich und wo kommt sie her? Immerhin ist der Begriff „Schnüdel“ schon vor dem Zweiten Weltkrieg dokumentarisch belegt. Selbst Einheimische müssen trotzdem oftmals passen oder können nur mit den Achseln zucken. Zum Ursprung dieses ungewöhnlichen Kosenamens der Kugellagerstädter gibt es mehrere Theorien wie beispielsweise die, dass der Rüssel der Sau oder eine Schweinsblase gemeint sein könnte.

Tatsächliche Herkunft

Mindestens genauso vielen, meist aber wohl eher älteren Schweinfurtern, dürfte die Antwort auf diese Frage aber dennoch relativ leicht fallen. Die beispielsweise zu Sportarten wie Faustball und Fußball gehörenden Spielgeräte waren in den Anfangsjahren ihres Daseins an einer Stelle hart verschnürt damit sie die Luft in sich halten konnten. Diese Stelle, welche vor der Erfindung des Blitzventils im Inneren des Balles abgebunden werden musste, wurde zur damaligen Zeit als „Zipfel“ bezeichnet. Im unterfränkischen Sprachgebrauch demnach als „Schnüdel“.

Das Willy-Sachs-Stadion heute – Foto: Pascal Höfig

Das Willy-Sachs-Stadion heute – Foto: Pascal Höfig

Man kann sich also vorstellen, dass es kein wirkliches Vergnügen für die Spieler war, ausgerechnet diese Stelle zu erwischen. Fußballer und Faustballspieler konnten ein wahres Lied davon singen mit blauen Beulen am Kopf, aufgerissenen Händen oder lädierten Füßen vom Spielfeld zu gehen.

Schweinfurter Erfindung

Ausgerechnet ein Schweinfurter war es denn, der dem „Schnüdel“ im Jahr 1920 den Garaus machte, da er den schnürlosen Ball erfand, sein Name: Fritz Stöcklein. Stöcklein war Leichtathlet bei der Turngemeinde 1848 und auch beim FC 05 aktiv, Mitgründer und Vorsitzender der Schweinfurter Skizunft und er spielte eben mit Leidenschaft Faustball und Fußball.

Der Spitzname geriet im Laufe der Jahrzehnte fast in Vergessenheit, erlebte in später eine Renaissance und ist heute vor allem unter Fußballkennern als Spitzname des Fußball-Regionalligisten 1.FC Schweinfurt 05 bundesweit bekannt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT