Rettungsdienst im Einsatz - Foto: Pascal Höfig
Rettungsdienst im Einsatz - Foto: Pascal Höfig

Wendemanöver bringt Motorradfahrer zu Fall

Leichtverletzt

SCHWEINFURT. Zu einem Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten Motorradfahrer ist es am Montagnachmittag auf der Niederwerrner Straße gekommen. Der Rettungsdienst nahm den Verletzten in ein Krankenhaus mit. Der Gesamtschaden wird auf 7500 Euro geschätzt.

Gegen 13.50 Uhr fuhr ein 69-jähriger Fahrer aus dem Bereich Kitzingen mit seiner Mercedes-E-Klasse auf der Niederwerrner Straße zunächst stadtauswärts.

Motorradfahrer übersehen

Nachdem er bemerkte, dass er sich verfahren hat, wollte er wenden. Dazu fuhr er an den rechten Fahrbahnrand und wendete anschließend in einem Zug. Dabei übersah er jedoch einen nachfolgenden 24-Jährigen auf seiner Suzuki GSX-R 750. Durch das starke Abbremsen kam der zu Sturz und zog sich diverse Verletzungen zu.

Sein Motorrad schleuderte anschließend noch leicht gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Opel Astra. Ein Abschleppdienst kümmerte sich später um das verunfallte Motorrad, lud es auf und nahm es mit.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT