Symbolfoto Polizei - Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Polizei - Foto: Pascal Höfig

Zeugenaufruf: Falschfahrer unterwegs

Geisterfahrer unterwegs

SCHWEINFURT. Gegen 15.20 Uhr ging am Dienstag über Notruf die Meldung über einen Geisterfahrer im Bereich der Hahnenhügelbrücke ein. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte der mutmaßliche Beschuldigte, ein 84-Jähriger aus dem Bereich Haßfurt, zwischen Donnersdorf und Dampfach fahrend festgestellt, angehalten und kontrolliert werden. Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Bis dato sind zwei Autofahrer bekannt, die den Sachverhalt beobachtet haben. Einer der beiden Zeugen fuhr zu dieser Zeit mit seinem Auto ordnungsgemäß auf der Bundesstraße 286 stadtauswärts in Richtung Gerolzhofen. Am Ende der zweispurigen Fahrbahn erkannte er plötzlich einen Mercedes SLK, der auf den gegenüberliegenden und stadteinwärts führenden Spuren ebenfalls stadtauswärts in der falschen Fahrtrichtung unterwegs war.

Zeugen gesucht

Nach dem Ende der Mittelleitplanken drängte sich der Mercedes Fahrer nach rechts auf die richtige Spur. Deshalb mussten mehrere stadtauswärts fahrende Autofahrer stark abbremsen. Anschließend setzte der Beschuldigte nun wieder auf der richtigen Fahrspur fahrend seine Fahrt in Richtung Gerolzhofen fort.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei nun weitere Autofahrer, die den Sachverhalt mitbekommen oder gegebenenfalls von dem Beschuldigten sogar selbst genötigt oder gefährdet worden sind, sich umgehend bei der Schweinfurter Polizei zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT