Banner
Susanne Puello. Foto: Pexco/Susanne Puello
Susanne Puello. Foto: Pexco/Susanne Puello

Puellos arbeiten am iPhone der eBikes

Fahrradstadt gibt Gas

Immer wieder wird unser Städtchen als Fahrradstadt bezeichnet und das hat auch einen guten Grund, denn es ist einem Schweinfurter zu verdanken, dass wir heute bequem mit dem Rad zum Einkaufen oder in die FH fahren können. Vor rund 150 Jahren erfand Philipp Moritz Fischer das Tretkurbelfahrrad und machte die vorherige Laufmaschine mobil. Und auch heute macht die Fahrradstadt ihrem Namen noch alle Ehre. Erst diese Woche startete die Unternehmerfamilie Puello mit einer neuen Firma in Schweinfurt durch – und läutet damit eine ganz neue Ära des modernen Bikes ein.

Weltmarktführer an Bord

Zusammen mit der KTM Industries AG, Europas größter Motorradhersteller und Weltmarktführer im Elektrosportmotorrad, möchte Susanne Puello und ihre Familie ein neues Kapitel der Fahrradgeschichte einschlagen. In der im Juli 2017 gegründeten Firma Pexco soll die Mobilität der Zukunft entwickelt werden, wobei der Schwerpunkt auf Elektromobilität liegt. Langfristig ist die Technologieführerschaft im Bereich Zero Emission für Leichtgewichtfahrzeuge geplant. Die strategische Partnerschaft umfasst alle Bereiche – von der Entwicklung über das Design bis hin zur Fertigung von eBikes sowie Fahrrädern.

„eMobility Crossover“

Der Name Pexco GmbH steht für „Puello eMobility Crossover Company“. Ziel des Unternehmens ist es, langfristig neue Wege zu gehen und kreative Lösungen für die Ansprüche, Kundenwünsche und Marktgegebenheiten in der E-Mobilität  zu finden. Mit der in Zürich börsennotierten KTM Industries AG soll das nächste Level erreicht werden. Neben dem Unternehmensstandort in Schweinfurt stehen bereits weitere strategische Produktionsstandorte in Europa und Asien fest.

Banner 2 Topmobile