Symbolbild Angriff/Belästigung. – Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Angriff/Belästigung. – Foto: Pascal Höfig

Haarige Auseinandersetzung

Büschel Haare ausgerissen

SCHWEINFURT. Noch nicht geklärt werden konnte der Grund für eine heftige Auseinandersetzung, bei der auch einige Büschel Haare ihr Leben lassen mussten und mindestens zwei Autos beschädigt worden sind. Das Ganze ereignete sich am Dienstagmorgen in der Tilsitstraße.

Deswegen sind jetzt Ermittlungsverfahren wegen einfacher und gefährlicher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung eingeleitet worden.

Gegen 8 Uhr erschien ein Pärchen bei einer Bekannten an deren Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Die 41- und der 46-Jährige klingelten sodann bei der 49-Jährigen.

Weil die Ältere ihre beiden Widersacher anscheinend nicht einlassen wollte, fing die Jüngere im Hof zu schreien und zu toben an.

Zwei Autos beschädigt

Darüber erbost erschien die Wohnungsbesitzerin jetzt doch an der Hauseingangstür. Nach einem heftigen Wortwechsel wurde die Ältere dann von dem Paar gepackt und schließlich an den Haaren Richtung der Straße gezogen. Diese wehrte sich nun mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln dagegen und es entbrannte eine wilde Keilerei.

Dadurch wurden auch noch zwei geparkte Autos, ein Opel Astra und ein Fiat Punto, leicht beschädigt.

Die gesamte Nachbarschaft wurde deswegen anscheinend „gut unterhalten“, schritt jedoch nicht ein. Wegen mehrerer ausgerissener Haarbüschel musste sich die 49-Jährige anschließend in ärztliche Behandlung begeben.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT