Landrat Florian Töpper und Kreisbrandrat Holger Strunk präsentieren den neuen Aufkleber „Rettungsgasse bilden“, der nun auch auf sämtlichen Dienstfahrzeugen des Landratsamtes zu sehen ist. Foto: Landratsamt Schweinfurt / Uta Baumann
Landrat Florian Töpper und Kreisbrandrat Holger Strunk präsentieren den neuen Aufkleber „Rettungsgasse bilden“. Foto: Landratsamt Schweinfurt / Uta Baumann

Rettungsgasse bilden: Landrat und Kreisbrandrat stellen neuen Aufkleber vor

„Bei Stau – Rettungsgasse bilden“

LKR. SCHWEINFURT. Eine Rettungsgasse kann Leben retten. Landrat Florian Töpper und Kreisbrandrat Holger Strunk wollen die Bürger noch stärker für das Thema sensibilisieren und haben daher einen neuen Aufkleber präsentiert.

Der eigens für den Landkreis Schweinfurt kreierte Aufkleber „Bei Stau – Rettungsgasse bilden“ ziert ab sofort nicht nur alle Dienstfahrzeuge des Landratsamtes Schweinfurt, sondern ist auch für die Bürger kostenfrei im Landratsamt erhältlich.

„Der Aufkleber soll die Autofahrer daran erinnern, bei Stau und Unfällen den Einsatzkräften Platz zu machen, sodass diese schnell zum Unfallort gelangen. Denn bei Unfällen kann oft jede Minute über Leben oder Tod entscheiden“, erklärt Landrat Florian Töpper die Intention der Aufkleber-Aktion.

Landrat Florian Töpper und Kreisbrandrat Holger Strunk präsentieren den neuen Aufkleber „Rettungsgasse bilden“, der nun auch auf sämtlichen Dienstfahrzeugen des Landratsamtes zu sehen ist. Foto: Landratsamt Schweinfurt / Uta Baumann

Landrat Florian Töpper und Kreisbrandrat Holger Strunk präsentieren den neuen Aufkleber „Rettungsgasse bilden“, der nun auch auf sämtlichen Dienstfahrzeugen des Landratsamtes zu sehen ist. Foto: Landratsamt Schweinfurt / Uta Baumann

„Für die Verletzten sind es bange Minuten des Wartens, bis sie professionelle Hilfe erhalten“

Kreisbrandrat Holger Strunk erlebt es selbst bei Einsätzen immer wieder, dass die Rettungskräfte im Verkehr stecken bleiben, weil Autofahrer keine Rettungsgasse bilden.

„Für unsere Leute erschwert es den Einsatz enorm, wenn sie sich erst mühsam bis zum Unfallort durch den Verkehr durchkämpfen müssen und für die Verletzten sind es bange Minuten des Wartens, bis sie professionelle Hilfe erhalten.“

Sticker ab sofort kostenfrei erhältlich

Beide hoffen daher, dass die Bürger die Aktion des Landkreises gut annehmen, sich den kostenfreien Aufkleber sichtbar auf ihr Auto kleben und beim nächsten Stau daran denken, selbst eine Rettungsgasse zu bilden. „Wir haben die Aufkleber in großer Stückzahl aufgelegt und sind bei Bedarf gerne bereit weitere nachdrucken zu lassen“, sagt Landrat Töpper.

Die Aufkleber sind ab sofort kostenfrei zu den üblichen Öffnungszeiten an der Information im Foyer sowie in der Zulassungsstelle im Landratsamt Schweinfurt erhältlich.

So funktioniert die Rettungsgasse

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Landratsamt Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT