Diebstahlsicherung in einem Modehaus. Foto: Pascal Höfig
Diebstahlsicherung in einem Modehaus. Foto: Pascal Höfig

Räuberischer Ladendiebstahl

Räuberischer Ladendieb

SCHWEINFURT. Wegen räuberischen Ladendiebstahls, versuchter Körperverletzung, Beleidigung und Hausfriedensbruch wird seit Dienstagnachmittag gegen einen amtsbekannten 32-Jährigen ermittelt. Nachdem er bei einem Ladendiebstahl in einem Supermarkt am Georg-Wichtermann-Platz erwischt worden ist, wollte er sich zweimal durch Wegschupsen der Angestellten der Festhaltung entziehen.

Zwei Fluchtversuche

Gegen 16.50 Uhr wurde eine Verkäuferin auf den späteren Beschuldigten aufmerksam, weil der sich mit Eis im Gesamtwert von 12 Euro ohne zu bezahlen davonmachen wollte. Bei zwei anschließenden Fluchtversuchen wollte er seine Beute nicht abgeben und jeweils fliehen.

Angestellte angegangen

Dazu schupste er zwei Angestellte mehrfach weg. Sie waren jedoch hartnäckig und konnten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Bei seiner Wortwahl gegenüber den beiden Frauen zeigte er sich nicht zimperlich und beleidigte sie unaufhörlich. Überdies hatte er von einem vorausgegangenen Ladendiebstahl bereits ein schriftliches Hausverbot für diesen Markt ausgesprochen bekommen.

Bei einem anschließenden Alkoholtest pustete der amtsbekannte Kasache 2,74 Promille in das Testgerät.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT