Stadtfest Schweinfurt. Foto: Archiv Blues Agency
Stadtfest Schweinfurt . Foto: Archiv Blues Agency

Stadtfest: Informationen zur Sicherheitslage

Festbetrieb ab Freitag

Wenn am Freitag, den 25.08.2017, ab 14 Uhr das diesjährige Stadtfest beginnt, können sich die Besucher wieder auf zwei entspannte Festtage freuen. Auch in diesem Jahr sollen alle Schweinfurter und Gäste des Stadtfestes friedlich ein schönes und sicheres Fest genießen können. Wir haben uns beim Veranstaltungsteam der Blues Agency und der Polizei erkundigt, wie es um das Sicherheitskonzept für das Stadtfest steht.

Signifikante Zufahrtssperren

„Wir arbeiten in diesem Punkt sehr eng mit Polizei und Stadtverwaltung zusammen. Es gibt hier eine kontinuierliche Abstimmung. Aufgrund der bisher schon sehr hohen Sicherheitsstandards, die wir in Schweinfurt traditionell hinsichtlich Absperrungen, Securityeinsatzplanung, Krisenkonzeption, Streifendienste und Brandschutzkonzeption haben, sind wir vom Grundsatz sehr gut aufgestellt.

Wir werden in diesem Jahr allerdings noch zusätzlich an den Hauptzugangsstraßen der Innenstadt signifikante Zufahrtssperren errichten. Es werden insgesamt 10-12 massive Fahrzeuge so platziert sein, dass eine direkte Einfahrt in den Veranstaltungsbereich nicht möglich sein wird. Dies war schon seit mehreren Wochen vereinbart und ist keine Reaktion auf den Anschlag in Barcelona.

Erhöhte Polizeipräsenz

Darüber hinaus sind über unser Organisationskonzept mit Platzverantwortlichen, technischen Leitern und sonstigen Dienstleistern weitere Maßnahmen vorbereitet, die aber aus taktischen Gründen nicht veröffentlicht werden. Auch die Polizei hat eine erhöhte Präsenz von Beamten angekündigt.

Alle Besucher werden außerdem gebeten, auf größere Taschen und Rucksäcke, sowie auf das Mitbringen von Flaschen zu verzichten und keine Taschen, usw. unbeaufsichtigt stehen zu lassen.

Fest bestens gerüstet

Es ist allerdings nicht zu verleugnen, dass es insgesamt im Moment für Veranstalter eine sehr belastende Zeit ist. Die mit einer solchen Veranstaltung bestehende Verantwortung wächst zunehmend und bindet einen großen Teil der Organisationskraft. Umso größer ist unser Dank, mit welchem Engagement die Ordnungsbehörden bei der Stadt Schweinfurt und der Polizei gemeinsam mit uns Veranstaltern zusammenarbeiten und uns konstruktiv und fachlich großartig unterstützen.

Nur so können wir uns sicher sein, alles Menschenmögliche tun zu können, um die Sicherheit einer solchen Großveranstaltung zu gewährleisten. Auch wenn es eine 100%-Sicherheit nie geben kann, sehen wir das Stadtfest Schweinfurt bestens gerüstet für die 8. Auflage“, so das Statement von Ralf Hofmann, Blues Agency Schweinfurt.

Keine Hinweise auf Anschlag

Die Polizei bestätigt auf Anfrage, dass ausgehend von der aktuellen bundesweiten Sicherheitslage, das Polizeipräsidium Unterfranken keine konkreten Hinweise auf geplante Anschläge im Regierungsbezirk hat. Dies gilt entsprechend für alle Veranstaltungen.

Was soll man beachten?

Auf die Frage hin, was die Besucher besonders beachten sollen heißt es: „Bitte haben Sie keine Scheu, sich jederzeit und sofort über Notruf 110 an uns zu wenden. Dabei sind uns Mitteilungen, z.B. über verdächtige Personen oder Fahrzeuge, sowie verdächtige Gegenstände besonders wichtig. Aber auch sonstige verdächtige Beobachtungen sollten jederzeit an uns gemeldet werden.“

Bei einer festgestellten Beeinträchtigung der Sicherheit, z.B. im Zuge einer Veranstaltung, wird die Polizei außerdem unverzüglich die Öffentlichkeit im Rahmen ihrer proaktiven Presse- und Öffentlichkeitsarbeit fortlaufend – auch über soziale Netzwerke, wie z.B. Twitter – informieren.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT