Symbolbild Laufsport. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Laufsport. Foto: Pascal Höfig

Jugendlicher reißt Jogger Kette vom Hals

Festnahme nach kurzer Fahndung

SCHWEINFURT. Einem Jogger hat dem Sachstand nach am Mittwochabend ein 20-Jähriger die Halskette entrissen und flüchtete anschließend. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei den Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.

Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung verbrachte der Beschuldigte die Nacht in einer Zelle der Schweinfurter Polizei.

Halskette entrissen

Der 19-Jährige joggte gegen 21:40 Uhr mit einem Freund durch den John-F.-Kennedy-Ring als ihnen vier Jugendliche entgegen kamen.

Einer aus der Gruppe entriss dem jungen Mann ohne jeglichen Grund die Halskette. Anschließend flüchteten die Jugendlichen in unterschiedliche Richtungen.

Eine sofort nach bekannt werden der Tat eingeleitete Fahndung der Schweinfurter Polizei führte zur Festnahme eines 20-jährigen Tatverdächtigen.

Stark alkoholisiert

Da der Beschuldigte sehr stark alkoholisiert war, brachte der verständigte Rettungsdienst ihn vorsorglich ihn ein Krankenhaus.

Nachdem keine Notwendigkeit der medizinischen Behandlung vorlag, verbrachte der 20-Jährige die Nacht in einer Zelle der Polizeiinspektion Schweinfurt.

Matratze in Haftraum beschädigt

Dort riss er noch den Bezug der in dem Haftraum befindlichen Matratze auf und versursachte einen Schaden von rund 300 Euro.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizei Schweinfurt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT