Ein Streifenwagen der Polizei - Foto: Pascal Höfig
Ein Streifenwagen der Polizei - Foto: Pascal Höfig

Auseinandersetzung am Skaterplatz: Jugendliche volltrunken

Erhebliche Alkoholisierung festgestellt

SCHWEINFURT. Zu tätlichen Auseinandersetzungen wurde die Polizei am frühen Montagabend zum Skaterplatz unterhalb des Paul-Rummert-Rings gerufen. Bei den beteiligten Personen wurden zum Teil hohe Alkoholwerte festgestellt. Während der Sachbearbeitung beleidigte ein 14-Jähriger die Ordnungshüter massiv.

Ermittlungsverfahren gegen zwei Beschuldigte wegen Körperverletzung und Beleidigungen wurden eingeleitet.

Polizeibeamte beleidigt

Gegen 19.30 Uhr ging die Meldung über die Auseinandersetzung unter mehreren Jugendlichen beim Skaterplatz ein. Die beiden eintreffenden Streifen stellten anschließend fest, dass die Streitigkeiten hauptsächlich von zwei Personen ausgegangen sind, einem amtsbekannten 19- und einem auch nicht mehr ganz unbeschriebenen 14-Jährigen.

Während der Ältere 2,10 Promille später in das Testgerät pustete, erreichte der Jüngere 1,80 Promille!

In diesem Zustand hatten die beiden mit anderen Besuchern anscheinend Streit gesucht, wobei auch ein 14-jähriges Mädchen an den Armen gezogen beziehungsweise weitere Personen von den Beschuldigten bespuckt worden sind.

Beim Jüngeren konnte auch noch eine Schachtel Zigaretten aufgefunden und sichergestellt werden.

Bei seiner Verbringung zur Dienststelle und der Personenüberprüfung beleidigte er die Ordnungshüter fortwährend mit nicht druckreifen Worten. Er und die Zigaretten wurden später seiner Mutter übergeben, die ihn von der Dienststelle abholte.

Das Jugendamt wird über den Sachverhalt ebenfalls in Kenntnis gesetzt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT