Ein kaputtes iPhone Display ist sehr ärgerlich, kann aber selbst repariert werden. Foto: Christian Papay
Ein kaputtes iPhone Display ist sehr ärgerlich, kann aber selbst repariert werden. Foto: Christian Papay

iPhone Display gebrochen – was tun?

Riss im Touchscreen

Das eigene iPhone – ob nun prestigeträchtiges Accessoire oder verlässlicher Begleiter in allen Lebenslagen. Jeder Besitzer dieses fantastischen Geräts wird wohl ebenso der Meinung vieler Apple-Fans sein: einmal iPhone – immer iPhone. Kaum einer kann sich ein Leben noch ohne vorstellen.

Doch auch wenn viele die einstige Schöpfung von Steve Jobs wie ein Heiligtum behandeln, kann es sich wie alle Gegenstände nicht dem Gravitationsgesetz entziehen. Ein flüchtiger Fehler und wir bekommen das Ergebnis prompt präsentiert: ein hässlicher Riss im Touchscreen, der nicht nur unser Auge trübt, nein auch die Bedienbarkeit lässt zu wünschen übrig bzw. ist gar nicht mehr gegeben. In den meisten Fällen wird der unschöne Schandfleck, je nach Tragweite des Schadens, erstmals ignoriert – nach dem Motto: wird schon nicht schlimmer werden. In manchen Fällen zwingt einen der Schaden jedoch dazu, eine sofortige Behebung zu veranlassen.  Welche Möglichkeiten gibt es aber, um ein iPhone Displays zu reparieren? Hier eine kleine Übersicht:

Display Reparatur durch Apple

Bei dieser klassischen Variante gibt es zwei Möglichkeiten der Abwicklung: In einen Apple Store bzw. eine von Apple autorisierte Servicestelle pilgern oder direkt zur Reparatur versenden.

Apple Store bzw. von Apple autorisierte Servicestelle

Wer diesen Weg wählt, sollte nicht vergessen, vorher einen Termin zu vereinbaren, sonst kommt die böse Überraschung zugleich und man wird mitunter mit einem höflichen Lächeln weggeschickt. Leider übernimmt Apple auch nur die Kosten für Schäden, die aufgrund eines Herstellungsfehlers entstanden sind und diese sind eher selten der Fall.

Bei Schäden, die durch Unachtsamkeit entstanden sind, wird häufig auf die AGB verwiesen, womit die Garantie in der Regel nicht für den Displaybruch zu Tragen kommt. 
Ein wichtiger Punkt hierbei ist außerdem die Gesamtbearbeitungsdauer, die mitunter recht lange ausfallen kann. Hier kann mit ca. 7-9 Werktagen gerechnet werden, da das Telefon meistens an ein Reparaturzentrum geschickt wird. Nicht jeder möchte so lange auf sein iPhone verzichten.

Andere Reparaturdienste zur iPhone Displayreparatur

Neben Apple gibt es selbstverständlich auch noch andere Reparaturdienste für Smartphone-Displays, die sich nutzen lassen, um das Gerät wieder flott zu machen.

Screenshop beispielsweise bietet einen Display-Reparaturservice an, bei dem es möglich ist, das Smartphone einfach einzusenden und es repariert wieder zurück zu bekommen. Dabei wird auf einen Express-Versand gesetzt, sodass das Gerät auch in kurzer Zeit wieder bei seinem Besitzer ankommt und dieser nicht zu lange ohne das iPhone sein muss. In diesem Fall wird der Displaytausch durch erfahrene Fachkräfte durchgeführt, die genau wissen, was zu tun ist.

Dennoch ist auch diese Displayreparatur natürlich mit Kosten verbunden und auch wenn die reparierten iPhones wieder schnell zurückgesendet werden, ist doch mit einigen Tagen Postlaufzeit zu rechnen. Mehr und mehr kommt da der Gedanke auf, ob es auch möglich ist, das iPhone einfach selbst zu reparieren.

Warum nicht do-it-yourself?

Wenn man weiß, wie es geht, ist auch die Display-Reparatur in Eigenregie in einfachen Schritten möglich. Was dazu benötigt wird, ist selbstverständlich das richtige Werkzeug und eine Anleitung, die zeigt, wie es geht. Wer diese Art der Reparatur wählt, muss keinen einzigen Tag auf sein geliebtes iPhone verzichten.

Mit einer Reparaturbox für iPhone Displays von Screenshop wird es möglich. Hierin sind alle Teile und Informationen enthalten, die benötigt werden, um das iPhone Display selbst zu tauschen.

Der Einfachheit und auch zwecks Schonung der Nerven wäre es wichtig, nur bereits vormontierte Displays zu verwenden wie sie von screen-shop.net angeboten werden. Damit fällt es besonders einfach, den Tausch des Displays vorzunehmen. Gemeint damit sind Ersatzteile wie Hörmuschel, Frontkamera, Annäherungssensor und Hitzeschutz, die alle bereits vorfixiert sind und womit Sensibilitäts- oder Geschicklichkeitsfehler vermieden werden können.

Aber keine Sorge, mit ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl ist es mit den Reparaturboxen von Screenshop besonders einfach, das Display zu tauschen. Durch das mitgelieferte hoch professionelle Werkzeug in Kombination mit der ausführlichen Anleitung wird eine ganz einfache Handhabung der durchzuführenden Arbeiten gewährleistet. Und auch der Preis kann sich sehen lassen: für z.B. ein iPhone 7 Plus Retina ist man mit unschlagbaren € 130,- dabei. Screenshop bietet garantiert einen hohen Qualitätsstandard aller Ersatzteile an, somit ist der Preis auch gerechtfertigt. Alle Teile entsprechen der Qualität A+++, was bedeutet, dass diese der Güte von Originalteilen entsprechen.

Dies betrifft auch die Passgenauigkeit. Denn die Teile passen selbstverständlich perfekt wie die Originalteile. Damit gibt es auch keine Probleme beim Einsetzen der Teile in Eigenregie. Damit nichts verloren geht, wird auch eine magnetische Schraubenkarte mitgeliefert. Dort können die Schrauben abgelegt werden, damit auch nichts verlorengeht. Darüber hinaus empfiehlt es sich, einen Scan des Innenlebens zu machen, damit alle Teile wieder dort eingesetzt werden, wo sie hingehören.

Gebrochenes iPhone Display rasch reparieren

Wer ein gebrochenes iPhone Display hat, hat demnach viele Möglichkeiten, dieses wieder instand setzen zu lassen oder aber auch selbst zu reparieren. Besonders die Selbstreparatur mit der Reparaturbox von Screenshop empfiehlt sich. Denn auf diese Weise lässt sich die Reparatur des Displays sehr schnell und auch zu sehr günstigen Konditionen durchführen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT