Eine leichtverletzte Person an Waschanlage

Technischer Defekt

GOCHSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Bei einem Waschvorgang an einer Autowaschanlage im Gochsheimer Industriegebiet hat sich ein Kunde am frühen Mittwochabend eine Verletzung im Gesicht zugezogen. Diese hat er später ärztlich versorgen lassen. Derzeit wird von einem technischen Defekt an der betreffenden Waschbox ausgegangen. Die Polizei ermittelt jetzt.

Kurz nach 19 Uhr war ein 21-jähriger Autofahrer dabei, in der SB-Waschanlage seinen in einer der Waschboxen abgestellten Pkw zu reinigen. Dazu benutzte er den Hochdruckreiniger.

Kopf und Gesicht verletzt

Während des Reinigungsvorgangs riss offensichtlich der Hochdruckschlauch an einer Stelle und es trat heißes Wasser aus. Erschrocken darüber hat der Kunde den Schlauch sofort losgelassen. Durch den Druck schleuderte der Schlauch jetzt hin und her und traf den jungen Mann unglücklicherweise an Kopf und Gesicht. Dadurch erlitt er eine blutende Platzwunde unterhalb eines Auges.

Nach dem Eintreffen der Polizei wurde die besagte Waschbox für den weiteren Kundenverkehr sofort mittels einer Flatterleine gesperrt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT