Die beiden Insassen der Pferdekutsche wurden lebensgefährlich verletzt und nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt mit einem Rettungshubschrauber in ein naheliegendes Krankenhaus geflogen. Foto: Polizei Unterfranken
Die beiden Insassen der Pferdekutsche wurden lebensgefährlich verletzt und nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt mit einem Rettungshubschrauber in ein naheliegendes Krankenhaus geflogen. Foto: Polizei Unterfranken

Pferdekutsche umgekippt: Zwei Personen lebensgefährlich verletzt

Pferdekutsche umgekippt

BERGRHEINFELD, LKR. SCHWEINFURT. Ein außergewöhnlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Montagnachmittag, als eine Pferdekutsche umgekippt ist. Die zwei auf der Kutsche befindlichen Personen erlitten hierbei lebensgefährliche Verletzungen.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Schweinfurt.

Durch Hecke gerannt

Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang war ein 79-Jähriger zusammen mit seiner 77-jährigen Ehefrau mit einer Pferdekutsche in der Straße „Im Keilgarten“ unterwegs.

Nachdem die Pferdekutsche einen entgegenkommenden Traktor passierte, schreckte das Pferd plötzlich auf. Es rannte in eine Hecke, wodurch die Pferdekutsche zur Seite kippte.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Die beiden Insassen der Pferdekutsche wurden lebensgefährlich verletzt und nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt mit einem Rettungshubschrauber in ein naheliegendes Krankenhaus geflogen.

Die Unfallermittlungen führt die Schweinfurter Polizei. Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt auch ein Sachverständiger hinzugezogen. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT