GLOBAL -

Pendleratlas: So viele Leute pendeln täglich zur Arbeit

Jeden Werktag aufs Neue pendeln tausende Schweinfurter zum Arbeiten. Meistens mit dem Auto aber auch Zug und Bus sind beliebte Verkehrsmittel. Doch nicht nur aus Schweinfurt raus geht es für Viele, auch von außerhalb kommen die Menschen zum Arbeiten in die Stadt. Die genauen Pendlerzahlen verrät ein Blick in den Pendleratlas der Bundesagentur für Arbeit.

Region Schweinfurt

Laut Pendleratlas wohnen in der Region Schweinfurt, das heißt im Landkreis und dem Einzugsgebiet, 47.580 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Von ihnen pendeln 34.079 oder 71,6% zur Arbeit in einen anderen Kreis (Auspendler). Gleichzeitig pendeln 10.438 Beschäftigte, die in einem anderen Kreis wohnen, zur sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung in die Region „Schweinfurt“ (Einpendler).

Der größte Teil der Auspendler aus der Region Schweinfurt geht in die Stadt Schweinfurt, gefolgt von der Stadt Würzburg, Kitzingen, Bad Kissingen und Lkr. Haßberge. Auf der Seite der Einpendler in die Region Schweinfurt sieht es ähnlich aus: Hier kommt der größte Teil aus Schweinfurt Stadt, gefolgt vom Lkr. Haßberge, Bad Kissingen und Kitzingen.

Aus – und Einpendler

Im Pendleratlas wird zwischen Aus- und Einpendlern unterschieden, das heißt Leute, die in eine bestimmte Stadt oder Region zum Arbeiten pendeln und Leute, die aus einer bestimmten Stadt oder Region in eine andere Stadt oder Region zum Arbeiten pendeln. Es können verschiedene Informationen zu den Aus- und Einpendlern und der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung am Wohn- und am Arbeitsort für jeden Kreis in Deutschland abgerufen werden.

Auch der sogenannte Pendlersaldo ist im Pendleratlas angegeben. In der Region Schweinfurt beträgt dieser -23.641. Ihren Arbeitsort in der Region „Schweinfurt“ haben damit 23.939 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, von ihnen sind 43,6% Einpendler (Datenstand Juni 2016).

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT