Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig

Ohne Führerschein unterwegs

Zivilfahnder der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck nahmen am Samstagmittag auf der A7 einen Mercedes auf und unterzogen diesen an der Rastanalage Riedener Wald-West einer Kontrolle. Bei den Angaben des 46-jährigen Fahrers kamen den Beamten Zweifel. Nachdem er keinerlei Papiere vorlegen konnte und weitere Überprüfungen ergebnislos verliefen, wurde seine Identität über seinen Fingerabdruck geklärt.

Seit 1992 ohne Führerschein

Hierbei stellte sich schnell heraus, dass der Mann den Beamten bis dahin falsche Personalien angab. Nachdem nun die Identität geklärt war, wurde auch schnell der Grund für das Auftischen der Lügengeschichte klar: Der Mann ist seit 1992 nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und falscher Namensangabe verantworten.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT