Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig

Bei versehentlicher Doppelbelegung Hotelgast bestohlen

Ein Missverständnis bei einer Rezeption eines Schweinfurter Hotels hat am Samstagnachmittag dazu geführt, dass ein Zimmer doppelt belegt worden ist. Diesen Umstand nutzten die Doppelbeleger schamlos aus, beklauten die eigentlichen Wohnungsmieter und machten sich mit dem Diebesgut davon. Das Pärchen aus einer Landkreisgemeinde konnte jedoch nachträglich ermittelt und ein Großteil der Beute wieder sichergestellt werden.

Mehrere Gegenstände entwendet

Am Samstagnachmittag mieteten sich der 46-Jährige und die 43-Jährige für den Nachmittag in das Hotel ein. Nachdem sie sich rund 2,5 Stunden dort aufgehalten und betrunken hatten, verließen sie das Hotel wieder.
Als die eigentlichen Beleger des Zimmers einige Zeit später zurückkamen, stellten sie fest, dass aus ihrem Zimmer diverse Gegenstände, wie unter anderem ein Laptop, eine Videokamera und eine Soundanlage, alles in allem im Gesamtwert von mehreren einhundert Euro, verschwunden waren. Umgehend meldeten sie den Vorfall bei der Rezeption. Hier wurde dann das Malheur der Doppelbelegung festgestellt.

Täter-Paar ermittelt

Anhand von Videoaufzeichnungen des Eingangsbereichs und weiterer polizeilicher Ermittlungen konnten die beiden Diebe im Laufe des Tattags und des darauffolgenden Sonntags ermittelt werden. Bei den durch die Staatsanwaltschaft angeordneten Wohnungsdurchsuchungen konnte ein Großteil der Beute wieder sichergestellt und zurückgegeben werden. Gegen die beiden Beschuldigten, die schon öfters mit der Polizei zu tun hatten, wird jetzt wegen Diebstahls ein Ermittlungsverfahren geführt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT