Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express ins Wintererlebnis. Foto: DB Regio
Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express ins Wintererlebnis. Foto: DB Regio

Raus aus dem Alltag – rein ins Adventserlebnis

Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ist die beste Möglichkeit die Vorweihnachtszeit zu genießen. Ob weltbekannt oder lauschiger kleiner Markt – jeder Weihnachtsmarkt hat seinen eigenen Charme. Genießen Sie einen heißen Glühwein und süße oder deftige Spezialitäten aus der Region, entdecken Sie viele Geschenkideen für das Fest und kommen Sie so richtig in Weihnachtsstimmung. Alle Weihnachtsmärkte sind bequem mindestens stündlich mit der Mainfrankenbahn bzw. dem Main-Spessart-Express zu erreichen.

Aschaffenburg

Große Weihnachtspyramiden und der über drei Meter hohe Nussknacker begrüßen die großen und kleinen Besucher aus nah und fern. Eine Weihnachtskrippe im fränkischen Stil mit lebensgroßen Holzfiguren ist Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes und allabendlicher Ort eines umfangreichen kulturellen Rahmenprogramms mit Alphornbläsern, Kinderchören, Musik- und Gesangvereinen. Herausragender Bestandteil des Rahmenprogramms ist die alljährlich am 1. Adventssonntag stattfindende Senioren-Advents-Gala in der Stadthalle.

Auf die kleinen Besucher warten auf dem Weihnachtsmarkt ein Kinderkarussell, Dampfriesenrad und eine Eisenbahn. Die Großen – aber nicht nur sie – finden an den zahlreichen Verkaufsständen eine breite Produktpalette vor: Christbaumschmuck und Krippenartikel, handgemachte Kerzen und Pralinen, Kunsthandwerk aus Südamerika und dem Erzgebirge, Holzspielzeug und andere Geschenkartikel.

Der hungrige Besucher des Aschaffenburger Weihnachtsmarktes kann sich schließlich vor dem Nachhauseweg am reichhaltigen kulinarischen Angebot mit seinen fränkischen Spezialitäten stärken.

  • Bonus für Bahnreisende: Ein kostenloser Glühwein an der „Ascheberger Glühweinhütte“
  • Ermäßigungen für Bahnkunden gibt es u.a. in Schloss Johannisburg, Pompejanum und im Schloss Park Schönbusch, bei den städtischen Museen, im Stadttheater, im Casino Programmkino und zahlreichen weiteren Partnern in ganz Franken.
  • Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz, 29. November. – 23. Dezember 2017
    Montag bis Samstag: 10:00 bis 21:00 Uhr, Sonntag: 11:00 bis 21:00 Uhr
  • www.weihnachtsmarkt-aschaffenburg.de
    DB Haltepunkt: Aschaffenburg Hbf

Schonungen

  • immer pünktlich zum zweiten Advent (10. Dezember 2017, 11-19 Uhr) verwandelt sich Schonungens Altort in ein weihnachtliches Märchendorf. Es gibt nur wenige Weihnachtsmärkte in der Region von diesem Format: einfach kommen, entdecken, bestaunen und erleben – der Schonunger Weihnachtsmarkt erfreut alle Generationen!
  • www.schonungen.de
    DB Haltepunkt: Schonungen

Bamberg

  • Adventsmarkt im Sand: 01.12. – 03.12.2017
    Öffnungszeiten: Freitag 16:00 bis 20:30 Uhr
    Samstag 11:00 bis 20:30 Uhr
    Sonntag 11:00 bis 18:00 Uhr
  • Krippenweg mit 36 Stationen und fast 400 Krippen vom 01.12.2017 – 07.01.2018
    Kunsthandwerker Weihnachtsmarkt: 16.12. – 17.12.2016
    Öffnungszeiten: Samstag 13:00 bis 19:00 Uhr
    Sonntag 11:00 bis 19:00 Uhr
  • Weihnachtsmarkt auf dem Maximiliansplatz 23.11. – 23.12.2017
    Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 09:30 bis 20:00 Uhr
    Sonntag: 11:00 bis 20:00 Uhr
  • www.bamberg.info
    DB Haltepunkt: Bamberg Hbf

Würzburg

  • Weihnachtsmarkt am oberen und unteren Markt 01.12. – 23.12.2017
    Montag bis Samstag 10:00 – 20:30 Uhr, Sonntag 11:00 – 20:30 Uhr
  • Künstler-Weihnachtsmarkt im Rathausinnenhof
    Samstag 10.00 – 19:30 Uhr, Sonntag 11:00 – 19:30 Uhr
  • www.wuerzburg.de
    DB Haltepunkt: Würzburg Hbf

Ochsenfurt

  • Ochsenfurter Adventsgässle
    In Höfen, Häusern und „auf der Gass“ erwartet die Besucher Schönes aus Edelstein, Metall, Wolle, Holz, Ton oder Papier sowie kulinarische Besonderheiten wie fränkischer Glühwein, Feuerzangenbowle, uvm.
    16.12. – 17.12.2017, täglich 14:00 – 19:00 Uhr
  • www.ochsenfurt.de
    DB Haltepunkt: Ochsenfurt

Iphofen

  • Weihnachtsmarkt Iphofen
    Am Samstag, 9. Dezember, von 15 – 21 Uhr und Sonntag, 10. Dezember, von 11 – 18 Uhr findet der traditionelle Weihnachtsmarkt in Iphofen statt.
  • www.iphofen.de

Leinacher Waldweihnacht

  • Mitten im Wald erwartet Sie weihnachtliche Stimmung mit abwechslungsreichem Programm. Angeboten werden regionale Produkte und Kunsthandwerk.
    09.12. – 10.12.2017
    Samstag 14:00 – 20:00 Uhr, Sonntag 12:00 – 19:00 Uhr
  • www.leinach-waldweihnacht.de
    DB Haltepunkt: Würzburg Hbf, weiter mit dem VVM-Bus bis zur Haltestelle „Badesee/Süd“ und mit Sonderbussen.

Himmelstadt

  • Der Weihnachtsmarkt in Himmelstadt findet wieder im festlich geschmückten Weihnachtserlebnispark an der Mainlände statt. Das festlich geschmückte Weihnachtspostamt befindet sich im 1.Stock des Rathauses, wo die Briefe direkt ans Christkind übergeben werden können.
    02.12. – 03.12.2017 und 16.12. – 17.12.2017
    Samstag 15:00 – 20:00 Uhr, Sonntag 13:00 – 19:00 Uhr
  • www.post-ans-christkind.de
    DB Haltepunkt: Himmelstadt

Weihnachtsmarkt in Lohr am Main

  • Auf dem im Lichterglanz erstrahlenden Marktplatz und in der Altstadt laden zahlreiche Stände mit kunsthandwerklichen Erzeugnissen, Geschenkartikeln und allerlei Naschereien zum Verweilen ein.
    08.12. – 17.12.2017, täglich von 11:00 bis 19:00 Uhr
  • www.lohr.de
    DB Haltepunkt: Lohr Bahnhof

Spessart Adventsmarkt an der Bayrischen Schanz

  • Es erwartet Sie eine adventliche Waldillumination, Fackelwanderungen, eine Alpakaherde, Planwagenfahrten sowie eine Begegnung mit dem Lohrer Schneewittchen uvm.
    01.12. – 03.12.2017 und 08.12. – 10.12.2017
    Freitag und Samstag 15:00 – 21:00 Uhr, Sonntag 12:00 – 19:00 Uhr
  • http://www.spessart-waldweihnacht.de/
    DB Haltepunkt: Lohr Bahnhof

Christbaumdorf Mittelsinn

  • Am 3. und 4. Adventswochenende stellt sich Mittelsinn erstmals als ‚Das Christbaumdorf im Herzen des Spessarts‘ vor. Erleben Sie die Vielfalt der regional erzeugten Produkte und verbringen Sie besinnliche, vorweihnachtliche Stunden im kleinsten Dorf des Landkreises Main-Spessart.
    08.12.-10.12.2017 und 15.12.-17.12.2017, täglich ab 11:30 Uhr
  • www.christbaumdorf.de
    DB Haltepunkt: Mittelsinn

Bad Kissinger Lichterglanz

  • Der Marktplatz samt Fußgängerzone wird aus diesem Anlass festlich mit beleuchteten Girlanden geschmückt. Mal findet man Porträtzeichner, ein anderes Mal Zinnfigurenhersteller und dann wieder Händler mit Krippen und Weihnachtsdekoration.
    01.12. – 26.12.2017
    Montag bis Donnerstag 10:00 – 20:00 Uhr, Freitag bis 21:00 Uhr, Sonntag 13:00 – 20.00 Uhr
    Heiligabend: 10:00 – 15:00 Uhr, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag: 13:00 – 20:00 Uhr
  • www.badkissingen.de
    DB Haltepunkt: Bad Kissingen

Weihnachtsmarkt Forchheim

  • Nicht nur auf dem Rathausplatz, sondern bis hin zur Kaiserpfalz gruppiert sich ein Markt mit vielfältigen und typischen Angeboten. Direkt im Rathaus, dessen einmaliges Fachwerkensemble zu jeder Jahreszeit fasziniert, befinden sich die mittelalterlichen Rathaushallen, wo man den Produkten des fränkischen Traditionshandwerkes begegnet: Keramik, Drechselarbeiten, handgenähte Landhausmode, Intarsien, Weihnachtskugeln, Krippen, handgenähte Teddybären, Gewürzsträuße, Porzellan, Ikonen. Die Fenster des Rathauses verwandeln sich wieder zum Adventskalender. Der Forchheimer Engel öffnet täglich um 18.30 Uhr und an Heiligabend um 12.00 Uhr ein Fenster, hinter dem sich wertvolle Preise verbergen.
    01.12. – 24.12.2017, täglich 12:00 – 20:00 Uhr
    Heiligabend: 09:00 – 12:00 Uhr
  • www.forchheim.de
    DB Haltepunkt: Forchheim

Erlangen

  • Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz 27.11. – 24.12.2017
    Montag bis Samstag 10:00 – 21:00 Uhr, Sonntag 11:00 – 21:00 Uhr
  • Historischer Weihnachtsmarkt auf dem Neustädter Kirchenplatz 27.11. – 23.12.2017
    Montag bis Samstag 10:30 – 21:00 Uhr, Sonntag 11:00 – 21:00 Uhr
  • www.erlangen-marketing.de
    DB Haltepunkt: Erlangen

Coburg

  • Coburger Weihnachtsmarkt auf dem Coburger Marktplatz
    Eine kleine Budenstadt auf dem malerischen Coburger Marktplatz, eingebettet zwischen Rathaus und der alten herzoglichen Kanzlei.
    01.12. – 23.12.2017, täglich 11:00 – 20:00 Uhr
  • www.coburg.de
    DB Haltepunkt: Coburg

Neunkirchen am Sand

  • Krippenweg
    Die Resonanz des Krippenweges ist mittlerweile riesig, Besucher aus nah und fern kommen herbei, um diesen Rundweg zu erleben. Der Neunkirchener Krippenweg ist zum größten Krippenrundweg Deutschlands geworden.
    02.12.17 – 07.01.18
  • DB Haltepunkt: Neunkirchen am Sand
    www.heimat-geschichtsverein.de

Mit der Bahn in die Adventszeit

Nutzen Sie die Bahn: Bequem, entspannt und ohne Parkplatzsorgen – und zudem gut für die Umwelt!
Und noch ein Anreisetipp: Nutzen Sie das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen. 1 Tag. Ab 9,80 Euro für Hin- und Rückreise.
Mit dem Bayern-Ticket können Sie alle Straßenbahnen und Busse der lokalen Verkehrsgesellschaften (z.B. Stadtverkehr Würzburg, Schweinfurt und Aschaffenburg, etc.) gratis nutzen!

Genießen Sie die Fahrt besonders mit unseren modernen, klimatisierten Zügen. Auf allen Bahnstrecken in Mainfranken und Richtung Aschaffenburg haben Sie mindestens einen Stundentakt; im Großraum Würzburg in der Hauptverkehrszeit sogar Halbstundentakt!

Zahlreiche Boni für Bahnkunden

Kooperationspartner der Bahn bieten für Kunden der Bahn zudem interessante Vergünstigungen: Sie erhalten gegen Vorlage der Bahnfahrkarte bei den Partnern Ermäßigungen auf die Eintrittspreise oder andere Vergünstigungen; beim „Bayern-Ticket“ und „Schönes-Wochenende-Ticket“ erhalten je Ticket bis zu fünf Personen die vereinbarten Ermäßigungen.

Ermäßigungen gibt es in Würzburg unter anderem in Museen (z. B. Dommuseum, Kulturspeicher, Mainfränkisches Museum), beim UNESCO-Weltkulturerbe Residenz, im Staatlichen Hofkeller auch z.B. beim Weinhaus Schnabel und dem Juliusspital und zahlreichen weiteren Partnern.

In Aschaffenburg gibt es Ermäßigungen auf die Eintrittspreise unter anderem in Schloss Johannisburg, Pompejanum, Stiftsmuseum, Naturwissenschaftliches Museum sowie in der Kunsthalle Jesuitenkirche, im Stadttheater und im Casino Filmtheater. In zahlreichen weiteren Städten und Gemeinden (z.B. Schweinfurt, Lohr, Karlstadt, Kitzingen, Volkach, Marktbreit, etc.) gibt es Preisnachlässe für Bahnkunden mit aktuellem Bahnticket.
Weitere Info unter: www.bahn.de/regio-franken

Günstige Ticketmöglichkeiten

  • Bayern-Ticket
    Gilt Mo – Fr ab 9 Uhr, Sa oder So rund um die Uhr für Gruppen (sowohl für 1. und auch für 2. Klasse erhältlich) bis zu 5 Personen in allen Nahverkehrszügen innerhalb Bayerns.
  • Regio-Ticket Main-Spessart
    Gilt Montag bis Freitag ab 9 Uhr, Samstag oder Sonntag rund um die Uhr für Gruppen bis zu 5 Personen für beliebig viele Fahrten an einem Tag in allen Nahverkehrszügen auf der Linien des Main-Spessart-Express innerhalb Bayerns.
  • Regio-Ticket Main-Spessart plus Frankfurt
    Siehe Regio-Ticket Main-Spessart, aber gültig in allen Nahverkehrszügen auf den Linien des Main-Spessart-Express von Bayern bis nach Frankfurt Hbf (außer S-Bahn).
  • Schönes-Wochenende-Ticket
    Gruppen bis zu 5 Personen können Samstag oder Sonntag alle Nahverkehrszüge (2. Klasse) deutschlandweit benutzen
  • Quer-durchs-Land-Ticket
    Einen Tag lang deutschlandweit (Mo bis Fr von 9 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages, an bundeseinheitlichen Wochenfeiertagen und am Wochenende bereits ab 0 Uhr) unterwegs in allen Regionalzügen in der 2. Klasse. Für Einzelpersonen und Gruppen bis 5 Personen.

Mehr unter www.bahn.de/bayern

Mainfrankenbahn – mobil in der Region

Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.
Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.
Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bahn.de/mainfrankenbahn

Main-Spessart-Express – verbindet Franken mit Hessen

Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie „Bamberg – Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“).
So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genießen Sie mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften.
Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes!
Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express

Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG)

Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.
Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto „Bahnland Bayern – Zeit für dich“ werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne „Wir bewegen das Bahnland Bayern“ möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.
Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern.
Weitere Infos gibt es unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Deutschen Bahn.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT