Banner
V.li.: Emil Heinemann, Oliver Schulze, Florian Töpper, Helmut Heimrich und Friedel Heckenlauer. Foto: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann
V.li.: Emil Heinemann, Oliver Schulze, Florian Töpper, Helmut Heimrich und Friedel Heckenlauer. Foto: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann

Oliver Schulze mit 63,7 % zum Bürgermeister in Sennfeld gewählt

Landkreis Schweinfurt. Landrat Florian Töpper hat Oliver Schulze (Freie Wähler) zur Bürgermeisterwahl in Sennfeld gratuliert. Der 38-Jährige gewann die Wahl am 26. November 2017 gegen die Kandidaten Peter Knieß (CSU) und Rita Weber (Die Grünen/Aktive Bürger). Mit 63,7 Prozent setzte sich Schulze im ersten Wahlgang durch.

Landrat gratuliert

Wie bereits bei vorherigen Bürgermeisterwahlen kam Landrat Töpper direkt am Wahlabend ins Rathaus, um dem Gewinner der Bürgermeisterwahl zu gratulieren. „Den neuen Bürgermeister nehme ich als Menschen wahr, der hart für seine Heimatgemeinde arbeiten möchte, integrieren kann und ein hohes Maß an Offenheit ausstrahlt“, sagte Landrat Töpper.

Heinemann ablösen

Oliver Schulze wird sein Amt bereits am 28. November 2017 antreten. Er ist damit der Nachfolger des langjährigen Bürgermeisters Emil Heinemann. Nach 21 Jahren im Amt ließ sich der 62-Jährige zum 1. September 2017 aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand versetzen. Bis zur Wahl hatte der 2. Bürgermeister Helmut Heimrich die Amtsgeschäfte kommissarisch geführt.

Unter den zahlreichen Gratulanten für Schulze war auch in seiner Funktion als Vorsitzender im Kreisverband Schweinfurt des Bayerischen Gemeindetags Stadtlauringens Bürgermeister Friedel Heckenlauer.

Rectangle
topmobile2

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Landratamt Schweinfurt. 

Banner 2 Topmobile