Wenn ihr diesen gesuchten Mann seht bitte sofort über Notruf 110 die Polizei verständigen! Foto: Polizei
Wenn ihr diesen gesuchten Mann seht bitte sofort über Notruf 110 die Polizei verständigen! Foto: Polizei

Polizei warnt Kitas vor flüchtigem Sexualstraftäter

Die Polizei in Unterfranken warnt vor dem am 6. Januar aus dem Bezirksklinikum Ansbach ausgebrochenen Sexualstraftäter Reinhard Peter J. Die Polizei hat sämtliche Träger von Kindergärten und Kindertagesstätten angeschrieben und darin gebeten die jeweiligen Mitarbeiter für die mögliche Gefahr zu sensibilisieren.

In Würzburg gesichtet?

Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, heißt es in einem internen Schreiben der Polizei, der Flüchtige dürfte sich nach derzeitigem Ermittlungsstand zumindest in einem Fall bei Würzburg in der Nähe eines kirchlichen Kindergartens aufgehalten haben. Es könne zudem sein, dass er sich mit der Bitte um Unterstützung, Nahrungsmitteln oder einer Schlafmöglichkeit ebenfalls auch an Pfarrbüros wenden könnte.

Die Polizei teilte dem Bayerischen Rundfunk gegenüber ebenfalls mit, dass bei den unterfränkischen Dienststellen mittlerweile bereits mehrfach Hinweise auf einen Aufenthalt des Gesuchten eingegangen seien. Alle die den Gesuchten sehen oder falls dieser Kontakt aufnimmt, sollen umgehend die Polizei alarmieren. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit sei nach aktueller Einschätzung nicht auszuschließen.

Seit 1992 im Bezirksklinikum

Laut aktuellen Informationen der Polizei, wurde der 47 Jahre alt Mann im Jahr 1992 wegen erheblicher Sexualstraftaten von einem Jugendschöffengericht verurteilt. Wegen Wiederholungsgefahr sei er zudem auf richterliche Anordnung hin in die psychiatrische Fachklinik in Ansbach eingewiesen worden.

Um seinen Sexualtrieb zu unterdrücken, wurde er medikamentös eingestellt. Die Wirkung dieser Medikamente lasse aber nach einiger Zeit nach, daher sei bei der Suche auch besondere Vorsicht und auch Eile geboten.

Dieser Artikel beruht auf einem Bericht des Bayerischen Rundfunks.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

polizei-warnt-kitas-vor-flchtigem-sexualstraftter-schweinfurt-city