Atemberaubende Pressefotos aus aller Welt. Foto: Francis Pérez
Atemberaubende Pressefotos aus aller Welt. Foto: Francis Pérez

World Press Photo: Mit DB Regio zur Ausstellung

Die Stadt Kitzingen freut sich sehr darüber, die World Press Photo Ausstellung zum zwölften Mal in Folge in der Rathaushalle präsentieren zu dürfen.

Die Welt gastiert in Kitzingen

Das sind einmalige, faszinierende Fotos: Eine Wasserschildkröte im wunderbar blauen Ozean, aber gefangen in einem verlorenen Fischernetz und also ohne Überlebenschance. Eine mutige Frau in den USA, vor der schwerbewaffnete Polizisten zurückweichen. Eine Straßenszene in Spanien, die wie Bürgerkrieg aussieht, aber tatsächlich ein spektakulärer Volksspaß ist, bei dem man sich mit Eiern und Mehl bewirft und Knallkörper zündet. Oder der Ausnahmesprinter Usain Bolt bei Olympia in Brasilien, der seiner Konkurrenz lachend davon läuft. Daneben Impressionen aus aller Welt, Porträts und menschliche Schicksale, Stillleben, aber auch Naturkatastrophen und Krieg. Es sind die weltweit besten, preisgekrönten Fotos. Diese faszinieren nicht nur durch ihre Bildgewalt, sondern auch durch ihre Größe.

World Press Photo

Das ist der weltweit größte, renommierteste Wettbewerb für professionelle Pressefotografie. 2017 beteiligten sich 5.034 professionelle Fotografen aus 126 Ländern mit insgesamt 80.408 Fotos. Eine internationale Jury vergab in 8 Kategorien (u.a. Aktuelle Themen, Natur, Sport) Preise an insgesamt 45 Fotografen aus 25 Ländern. Die Ausstellung gastiert innerhalb eines Jahres in etwa 100 Metropolen in 40 Ländern. Kitzingen ist weltweit der kleinste Ausstellungsort. Peter Weber (zuständig für das Marketing der Mainfrankenbahn und des Main-Spessart-Express): „Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr wieder mit der Ausstellung World Press Photo zusammen arbeiten können. Es ist beeindruckend, was in Kitzingen zu sehen ist: Es macht uns stolz als Mobilitätspartner zum Erfolg des Events beitragen zu können.“ Vom 12. Februar bis 11. März 2018 kann man alle Bilder in der Rathaushalle Kitzingen betrachten. Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Nur wenige Gehminuten vom Kitzinger Bahnhof entfernt! Kitzingen ist bei dieser Ausstellungstour wieder die kleinste Stadt weltweit und der einzige Ausstellungsort in Franken.

Pressefotos in Übergröße. Foto: REUTERS/ Kai Pfaffenbach

Pressefotos in Übergröße. Foto: REUTERS/ Kai Pfaffenbach

Anreise mit der Bahn

„Raus aus dem Alltag – rein ins Vergnügen“ so lautet das aktuelle Motto der Bahn. Zum Besuch der World Press Photo-Ausstellung in Kitzingen kann man die Bahn nutzen: Entspannend, bequem und ohne Parkplatzsorgen! Den Ausflug kann man mit der Fahrt in den modernen Zügen der Mainfrankenbahn und des Main-Spessart-Express beginnen. Aus Richtung Würzburg, Neustadt/Aisch, Fürth und Nürnberg z.B. bestehen Direktverbindungen nach Kitzingen mit der Mainfrankenbahn. Mit dem Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen, ganz Bayern, ab 9,80 Euro! www.bahn.de/bayern-ticket

Ausstellungsort

Rathaushalle Kitzingen, Kaiserstraße 13/15 (Eingang über Marktstraße),97318 Kitzingen. Der Eintritt ist frei. Vom Kitzinger Bahnhof erreicht man das Rathaus in gut 10 Minuten Fußweg. Weitere Informationen gibt es unter 09321/20-1005 und unter www.kitzingen.info sowie unter www.bahn.de/bayern. Weitere Informationen zu World-Press-Photo erhält man auf www.worldpressphoto.org

Mainfrankenbahn

Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern. Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region. Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist. Weitere Informationen findet man unter www.bahn.de/mainfrankenbahn

Main-Spessart-Express

Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – die vielfältige Freizeitregion kann man in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie „Bamberg – Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“). Entspannter Start ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen, kann man die Fahrt  durch abwechslungsreiche Landschaften mit Freunden und Familie genießen. Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes und Einsatz neuer Züge! Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express

Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG)

Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot. Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto „Bahnland Bayern – Zeit für dich“ werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne „Wir bewegen das Bahnland Bayern“ möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln. Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern. Weitere Infos gibt es online unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg   

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der DB Regio AG.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

world-press-photo-mit-db-regio-zur-ausstellung-schweinfurt-city