Schwerer Verkehrsunfall auf der St 2280 bei Ballingshausen. Foto: Polizei
Schwerer Verkehrsunfall auf der St 2280 bei Ballingshausen. Foto: Polizei

Schwerer Verkehrsunfall bei Ballingshausen

Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Staatsstraße 2280 bei Ballingshausen ein Verkehrsunfall, der eine Schwer- und einen Leichtverletzten und einen dabei entstandenen Gesamtschaden von 37.500 Euro forderte.

Vorfahrt missachtet

Gegen 14.50 Uhr befuhr eine 79-jährige Landkreisbewohnerin mit ihrem VW Fox die Kreisstraße 58 auf die Einmündung in die Staatsstraße 2280 bei Ballingshausen zu. Beim Einbiegen in die Staatsstraße missachtete sie die Vorfahrt eines 49-jährigen Landkreisbewohners, der seinerseits mit seinem Mercedes Vito die Staatsstraße in Richtung Bad Königshofen befahren hat.

Karambolage

Es folgte eine heftige Karambolage, wobei der Mercedes frontal in die Fahrerseite des VW krachte. Dadurch wurde die Autofahrerin in ihr Fahrzeug eingeklemmt und trug schwere aber glücklicherweise keine lebensbedrohenden Verletzungen davon. Der Mercedes-Fahrer seinerseits erlitt leichte Verletzungen.

Verletzte herausgeschnitten

Mit schwerem Gerät musste die Seniorin durch die Floriansjünger der Feuerwehren aus Ballingshausen, Stadtlauringen und Maßbach aus ihrem Fahrzeug geschnitten werden. Nach einer anschließenden Erstbehandlung durch einen Notarzt verbrachte sie der Rettungsdienst in eine Schweinfurter Klinik. Ebenso wurde auch der andere Unfallbeteiligte Richtung Schweinfurt abtransportiert.

Aufräumarbeit

Zur Reinigung der Fahrbahn und zum Aufstellen von Warnschildern wegen ausgelaufener Fahrzeugflüssigkeiten wurden die Straßenmeisterei und ein Truckservice verständigt. Beide Fahrzeuge sind augenscheinlich erheblichst deformiert und durch zwei Abschleppdienste geborgen und weggebracht worden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT