Banner
Festnahme. Symbolfoto: Pascal Höfig
Festnahme. Symbolfoto: Pascal Höfig

Betrunken und aggressiv: 18-Jähriger leistet Widerstand und beschädigt Glastür

Wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung ermittelt die Schweinfurter Polizei seit dem gestrigen Dienstagnachmittag gegen einen stark alkoholisierten 18-jährigen Schweinfurter. Im Anschluss an die erforderlichen polizeilichen Maßnahmen ist der Beschuldigte in die Obhut seiner Mutter übergeben worden.

Junge Frau verfolgt

Kurz vor 18 Uhr waren zwei Zivilbeamte im Rahmen des Faschingstreibens in der Innenstadt unterwegs. Im Bereich der Rückertstraße bekamen sie nun mit, wie eine männliche Person einer jungen Frau schreiend und wild gestikulierend hinterher lief. Deshalb verfolgten die Ordnungshüter sofort das Geschehen und gingen dem „Schreihals“ hinterher. Plötzlich blieb der spätere Beschuldigte stehen und warf zunächst sein Mobiltelefon und kurz darauf auch noch seinen Rucksack gegen die Glastür eines Hauseingangs.

Dadurch entstanden mehrere Kratzer im Glas. Anschließend nahm er wieder die Verfolgung der jungen Frau auf. Nun fackelten die Polizeibeamten nicht mehr lange, verfolgten den Beschuldigten und nahmen ihn fest. Dabei gaben sie sich durch Zeigen ihrer Dienstausweise deutlich als Polizei zu erkennen.

Widerstand geleistet

Während der Festnahme wehrte sich der Heranwachsende mit allem ihm zur Verfügung stehenden Kräften gegen die Festnahme. Nach dem Eintreffen weiterer Beamter gelangen schließlich die Ruhigstellung und anschließend der Transport zur Polizeiwache.

Rectangle
topmobile2

Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest erreichte der junge Mann 1,92 Promille. Nach einer Blutentnahme, welche durch einen Arzt durchgeführt worden ist, wurde er wieder entlassen.
Der Schaden an der Tür wird auf 500 Euro geschätzt.

Banner 2 Topmobile