Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Mann greift Polizeibeamte an: Durch Pfefferspray überwältigt

Während eines Einsatzes hat am Mittwochnachmittag ein 51-Jähriger in seiner Wohnung die Polizeibeamtin und den Beamten tätlich angegriffen. Nach dem Gebrauch von Pfefferspray konnte der Beschuldigte überwältigt werden. Die Beamtin wurde dabei leicht verletzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Körperverletzung, Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz und Verwahrungsbruch ist eingeleitet worden.

Beamte angegriffen

Gegen 14.20 Uhr begaben sich die beiden zivilen Ordnungshüter zu der Wohnung des Amtsbekannten in der Niederwerrner Straße. An der Eingangstür stehend konnte bereits starker Marihuanageruch wahrgenommen werden. Nach dem Klingeln ließ sie der spätere Beschuldigte ein. Auf den Tatvorwurf des Marihuana Genusses wurde anschließend sogleich im Wohnzimmer Cannabis aufgefunden.

Plötzlich schwenkte die Stimmung des 51-Jährigen um und er wollte das Rauschgift den Beamten wieder entreißen und schlucken. In der folgenden Rangelei, wobei auch Pfefferspray eingesetzt werden musste, versuchte der Beschuldigte mehrfach nach den Beamten zu treten und zu schlagen. Ihm konnten schließlich die Handschellen angelegt werden, was zu einer Beruhigung der Lage führte. Nach der Hinzuziehung weiterer Beamter konnte bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung weiteres Rauschgift aufgefunden und beschlagnahmt werden. Dabei fiel den Beamten auch noch ein als Scheckkarte getarntes Messer in die Hände.

Weil der Beschuldigte sichtlich unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stand und dies auch bestätigte, wurde Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft gehalten. Eine Amtsrichterin ordnete daraufhin eine Blutentnahme an, welche später in der Polizeiwache von einem Arzt durchgeführt worden ist.
Anschließend erfolgte die Entlassung des Amtsbekannten.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

mann-greift-polizeibeamte-an-durch-pfefferspray-berwltigt-schweinfurt-city