IHK Würzburg-Schweinfurt. Foto: IHK Würzburg-Schweinfurt
IHK Würzburg-Schweinfurt. Foto: IHK Würzburg-Schweinfurt

Cyberattacken: Informationssicherheit und Datenschutz

Mit der fortschreitenden Digitalisierung von Geschäftsprozessen wächst für Unternehmen die Gefahr durch Hackerangriffe. Spätestens mit Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung müssen sich Unternehmen zudem auch mit den hierzu geltenden gesetzlichen Anforderungen auseinandersetzen.

Überblick über Gefahrenquellen

Experten des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht, des Cyber-Allianz-Zentrums im Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz sowie aus der IT-Sicherheitsbranche geben am 9. April 2018 von 13:30 bis 18:00 Uhr in der IHK Würzburg-Schweinfurt einen Überblick über die aktuelle Bedrohungslage. Sie erläutern, wie Unternehmen potenzielle Gefahrenquellen erkennen und sich davor schützen können.

Das Cyber-Allianz-Zentrum

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht ist als Datenschutzaufsichtsbehörde für den nicht-öffentlichen Bereich Ansprechpartner bei Sicherheitsverletzungen im Umgang mit personenbezogenen Daten. Das Cyber-Allianz-Zentrum im Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz berät Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie Betreiber kritischer Infrastruktur bei Prävention und Aufklärung gezielter Cyberangriffe. Es fungiert als vertraulicher Ansprechpartner und zentrale staatliche Steuerungs- und Koordinierungsstelle in den Bereichen Cyberspionage und Cybersabotage.

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei, aber eine Anmeldung bei Julia Holleber unter Tel.: 0931 4194-317 bzw. E-Mail: julia.holleber@wuerzburg.ihk.de ist erforderlich. Weitere Informationen gibt es online.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

cyberattacken-informationssicherheit-und-datenschutz-schweinfurt-city