Symbolbild - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild - Foto: Pascal Höfig

Sekundenschlaft legt Auto aufs Dach

Weil ihn angeblich der Sekundenschlaf übermannt hat, hat ein Autofahrer am frühen Montagmorgen sein Auto bei Eßleben aufs Dach gelegt. Dabei „mitgeholfen“ hat auch noch eine Lichtzeichenanlage, die dadurch erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Gegen den Autofahrer läuft jetzt ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung infolge körperlicher Mängel.

Um 4.50 Uhr fuhr ein 51-Jähriger mit seinem Chrysler LX 300 auf der Bundesstraße 19 von Würzburg in Richtung Schweinfurt. Während er auf der Hauptstraße durch die Ortschaft fuhr verfiel er kurzzeitig in eine Art Sekundenschlaf. Dadurch kam er leicht von der Straße ab und stieß frontal gegen die Lichtzeichenanlage. In der Folge überschlug sich das Auto und kam auf dem Dach zum Liegen. Eine benachbarte Hauswand wurde ebenfalls noch beschädigt. Ein Abschleppdienst hat später den total beschädigen Chrysler geborgen. Der Gesamtsachschaden wird auf 17.000 Euro geschätzt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

sekundenschlaft-legt-auto-aufs-dach-schweinfurt-city